Zuwanderer erwerben Deutschkenntnisse

Veröffentlicht am 16. April 2018 von wwa

NEUWIED – Zuwanderer erwerben Deutschkenntnisse – Teilnehmer des 100. VHS-Integrationskurses erhalten Zertifikate – Jubiläum in der Volkshochschule der Stadt Neuwied: Dort erhielten die Teilnehmer des 100. Integrationskurses der VHS ihre Zertifikate, mit denen sie ihre Deutschkenntnisse nachweisen können. Bürgermeister Michael Mang beglückwünschte die Zuwanderer  zum erfolgreichen Abschluss: „Sie haben hart gearbeitet, um den Kurs mit Erfolg absolvieren zu können. Das ist ein erster wichtiger Schritt, weitere werden folgen.“  Mang unterstrich, dass der Erwerb der deutschen Sprache das Wichtigste ist, um hier einen guten Start zu haben. Er gab den Absolventen den Tipp, die soeben erworbenen Sprachkenntnisse permanent einzusetzen, um in Übung zu bleiben. So ließen sich weitere (Aus)Bildungsziele  im Blick behalten.

Wie Caroline Albert-Woll und Meike Pfeiffer von der VHS berichteten, läuft zurzeit der bereits 111. Kurs. Im Schnitt nehmen 20 Zuwanderer an einem Kurs teil, so dass die Gesamtzahl derer, die an der VHS die Deutsche Sprache erlernten, die 2.000er-Grenze überschritten hat. Albert-Woll und Pfeiffer wiesen darauf hin, dass das Kursangebot der VHS in puncto Integration breit gefächert ist. So gibt es  allgemeine Integrationskurse, Jugendintegrationskurse und Integrationskurse mit Alphabetisierung. Der Startschuss für den ersten Integrationskurs fiel übrigens am 6. Juni 2005. Kamen die Teilnehmer zu Beginn des Kursangebots verstärkt aus osteuropäischen Ländern und Russland, so stammten sie in der jüngeren Vergangenheit situationsabhängig vor allem aus Syrien, Iran und Irak. Mittlerweile wächst die Zahl derjenigen Sprachschüler wieder, die aus Ländern ganz Europas stammen.

 

FOTO: Erfreut nahmen die Teilnehmer des Integrationskurses im Beisein von Bürgermeister Michael Mang und Lehrkräften der VHS ihre Zertifikate entgegen. Auch künftige Absolventen waren bereits anwesend.