Eheleute Margit und Klaus Seidlitz feiern Goldhochzeit

Veröffentlicht am 17. April 2018 von wwa

ALTENKIRCHEN – Eheleute Margit und Klaus Seidlitz feiern Goldhochzeit – Die Eheleute Margit und Klaus Seidlitz feiern am Mittwoch, 18. April, ihre goldene Hochzeit. Margit Seidlitz kam am 28. Juli 1945 im oberbayrischen Steinhöring zur Welt, nachdem ihre Mutter aus Schlesien nach Bayern geflohen war. Als sie sieben Jahre alt war, zog sie mit ihrer Mutter und den drei älteren Geschwistern nach München. Ihr Vater, der zu dieser Zeit aus der Kriegsgefangenschaft zurück kam, hatte hier eine Wohnung für die Familie gefunden. Margit Seidlitz besuchte die Volksschule. Anschließend absolvierte sie eine kaufmännische Lehre und war bei ihrem Lehrbetrieb noch drei Jahre tätig. Danach erlernte sie noch den Beruf der Krankenschwester. Ihren späteren Ehegatten Klaus kannte sie bereits von Kind an, da beide in der gleichen Kirchengemeinde in München mitwirkten. 1963 kamen sich die beiden näher. Nach der Heirat widmete sich Margit ihrer Familie und versorgte den Haushalt.

Klaus Seidlitz wurde am 30. März 1943 im polnischen Gnesen geboren. Die Familie floh 1945 von dort über Berlin nach München, woher der Vater stammte. Hier wuchs Klaus Seidlitz auf und lebte er bis zu seinem 21. Lebensjahr. Er erlernte den Beruf des Elektromeschanikers bei einem großen Unternehmen.

Eigentlich wollte er ursprünglich in diesem Berufszweig ein Studium antreten. Aber da auch er ehrenamtlicher Mitarbeiter bei den Gottesdiensten, Jugendbibelkreisen und im Chor der gleichen Kirchengemeinde wie Margit war und diese Arbeit als sehr erfüllend empfand, entschied er sich für eine theologische Ausbildung. Diese begann er 1964 am Niederrhein in Neukirchen-Vluyn bei einem Missionsseminar der Neukirchener Mission. 1968 heirateten Margit und Klaus Seidlitz und Klaus‘ Missionsarbeit führte ihn nach Indonesien. Nach einem Jahr dort reisten beide dorthin aus. Auf Java arbeitete der Jubilar in einer Bibelschule als Lehrer und übernahm auch die Leitung der Einrichtung. Seine Frau unterstützte ihn bei der Arbeit in vielfältiger Weise, u. a. auch in Erster Hilfe. Nach vier Jahren trat die Familie einen Heimaturlaub an, blieb dann jedoch wieder in Deutschland. Klaus Seidlitz war nun im Rahmen von Predigtdiensten der Neukirchener Mission viel bei Freundeskreisen im Reisedienst unterwegs, auch weiterhin in Indonesien sowie auch Peru. 1981 trat er in den Gemeindedienst der Evangelischen Gesellschaft für Deutschland und die Familie zog nach Bad Marienberg. 15 Jahre lang oblag ihm die Betreuung von neun Gemeindekreisen. Im Anschluss daran war er 12 Jahre bei der Stadtmission Köln-Hohlweide tätig, bis er 2008 in den Ruhestand trat. Dann zog das Paar von Köln nach Altenkirchen. Hier sind beide seitdem Mitglied in der Ev. freien Gemeinde, wo sie u. a. jeden Dienstag an Hauskreisen teilnehmen. Ein Hobby des Jubilars war viele Jahre das Bergsteigen im Urlaub. Und beide lieben lange Spaziergänge in unserer schönen Landschaft.

Das Ehepaar hat vier Kinder. Sie werden – teils mit ihren Familien, darunter zwei Enkelkinder – zu den ersten Gratulanten am Festtag gehören.