Grabpatentag stieß auf enormes Echo

Veröffentlicht am 9. April 2018 von wwa

NEUWIED – Alter Friedhof: Grabpatentag stieß auf enormes Echo – Regelmäßig wird der Alte Friedhof, ein historisches Kleinod in der Innenstadt, auf Vordermann gebracht. Dann sind die ehrenamtlichen Grabpaten unter Anleitung von Hans-Joachim Feix und K. D. Boden aktiv. In diesem Jahr war die Resonanz auf den Aufruf zur Säuberung besonders positiv, weiß Feix zu berichten. Am vergangenen Samstag kamen knapp 40 Engagierte zusammen – und damit weit mehr als die Hälfte aller Grabpaten -, um zwei Stunden lang bei herrlichem Sonnenschein gemeinsam zahlreiche Aufgaben zu erledigen. Sie schnitten Gräber frei, legten Einfassungen wieder frei – und entdeckten dabei Überraschendes.  So beispielsweise einen Alabasterengel. Das „herrliche Exemplar“, wie Feix betont, soll nun gesäubert werden und einen Platz im ehemaligen Friedhofsgärtnerhaus finden.  Dort befindet sich mittlerweile auch die „Kunstwand“, die weiteren Zuwachs erhielt. Gleich sechs Neuwieder Künstler stifteten in den unterschiedlichsten Techniken gestaltete Originale mit Ansichten des Alten Friedhofs.