HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler – SSV95 Wissen 28:19

Veröffentlicht am 15. März 2018 von wwa

WISSEN – SSV95 Wissen – SSV Wissen unterliegt Tabellenzweiten – HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler – SSV95 Wissen 28:19 (12:8) Bad Neuenahr/Ahrweiler. Der SSV95 Wissen unterlag dem Tabellenzweiten im Auswärtsspiel in Bad Neuenahr/Ahrweiler mit 28:19. Ziel der Mannschaft war es, sich im Hinblick auf die Fehler der Vorwoche zu verbessern und gemeinsam als geschlossene Mannschaft den Gegner so lange wie möglich zu ärgern, um eventuell sogar Punkte gegen diesen einfahren zu können.

In der Anfangsphase taten sich beide Angriffsreihen gegen die jeweils gegenüberstehende 6:0 Abwehr schwer. Nur selten gelangen erfolgreiche Torabschlüsse, sodass es nach gut acht Minuten erst drei Tore (2:1) zu vermelden gab. Nachdem die erste Nervosität bei Würfen aufs Tore von Heim- und Gastmannschaft ablegt waren, stand es nach rund 15 gespielten Minuten 6:5 für die Gastgeber. Insgesamt konnte das Spiel in den ersten 20 Minuten ausgeglichen gestaltet werden. Geprägt war das Spiel insgesamt von Fehlversuchen auf beiden Seiten. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte sich die HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler bis zum Ertönen der Pausensirene mit vier Toren absetzen (12:8), da dem SSV einige einfache Fehler im Spielaufbau unterliefen.

Dennoch hatten die Gäste, vor allem im gebundenen Abwehrspiel, im ersten Spielabschnitt insgesamt eine ordentliche Leistung gezeigt. Für die zweite Halbzeit galt es, die Abwehr weiter zu stärken und mit einem starken Rückhalt, den der SSV an diesem Tag in Jan Christopher Kilian Fall hatte, die Grundlage für eine bessere zweite Halbzeit zu legen. Die Fehler im Angriff zu reduzieren und endlich wieder Leidenschaft und Willen in die Torabschlüsse zu legen war das zweite wichtige Vorhaben.

Eines der beiden Ziele konnte umgesetzt werden: wenngleich zu Beginn der zweiten Hälfte drei schnelle Gegentore hingenommen werden mussten (15:9), rührte die Abwehr danach für rund sieben Minuten gemeinsam mit dem Torhüter Beton an. Für diese Zeitspanne blieb der SSV ohne Gegentor – jedoch auch ohne eigenen Treffer. Im Angriff wurden zu wenige Spielzüge angesagt und vor allem die Rückraumspieler konnten auch in Halbzeit zwei nicht den gewünschten Druck auf das gegnerische Gehäuse erzeugen. Wenn einmal gute Aktionen gestartet wurden, misslang fast immer spätestens der finale Pass. In einigen wenigen Fällen klappt es sogar, sich gute Wurfgelegenheit herauszuspielen. Durch mangelndes Selbstvertrauen verlor die Gastmannschaft gegen Mitte der zweiten Halbzeit gerade in solchen Situationen fast in Gänze ihre Sicherheit im Torwurf. So konnten sich die Gastgeber, die durch den eigenen Sieg und die Niederlage des SV Untermosel nun Tabellenführer sind, immer weiter absetzen und letztendlich sehr, eigentlich gar zu deutlich, mit 28:19 gewinnen.

Am kommenden Wochenende geht es nach zwei Auswärtsspielen hintereinander in der heimischen Konrad-Adenauer Halle samstags um 19:00h gegen die SF Puderbach. Es spielten: Kilian – Schneider, C. Hombach (4/2), Brenner (3/1), Pfeifer (2), Nickel (4), Bender, Weib, J. Rödder (1), P. Hombach (2/1), Diederich (1), Demmer (1), M. Rödder. (Vereinsbericht)