Eheleute Irene und Hugo Renn 50 Jahre gemeinsam durchs Leben

Veröffentlicht am 12. März 2018 von wwa

OBERWAMBACH – Eheleute Irene und Hugo Renn 50 Jahre gemeinsam durchs Leben Am Donnerstag, 15. März, feiern die Eheleute Irene und Hugo Renn das Fest ihrer goldenen Hochzeit. Hugo Renn wurde am 12. Februar 1944 in Tzeborki im Warthegau geboren. Als er eineinhalb Jahre alt war, starb seine Mutter auf der Flucht nach Usedom. Hier kam er mit seinen Geschwistern zunächst in ein Waisenhaus. Etwa vier Jahre später holte seine älteste Schwester ihn und seine Geschwister zu sich nach Heringsdorf. Mit neun Jahren kam er zusammen mit zweien seiner Brüder nach Bochum zu seinem Vater, der zuvor im Krieg in russischer Gefangenschaft gewesen war. In Bochum heiratete sein Vater zum zweiten Mal. Nach der Schulzeit absolvierte Hugo Renn eine Ausbildung zum Klempner sowie Installateur und Heizungsbauer. Eine Zeitlang arbeitete er noch in seinem Ausbildungsbetrieb. Darauf folgten vier Jahre als Zeitsoldat bei der Bundeswehr, in denen er in Flensburg bei der Marine stationiert war. Danach begab er sich mit einem Freund in den Westerwald, nach Oberwambach, um sich hier ein Grundstück anzuschauen. Dabei lernte er seine spätere Frau Irene kennen. Die beiden heirateten 1968 in Siegburg. Im selben Jahr fand er Arbeit bei einem Klempnerbetrieb in Schöneberg, daher zog er mit seiner Familie ins nahe gelegene Oberwambach. Von 1971 an war er bei den Wasserwerken der Verbandsgemeinde Altenkirchen als Rohrnetzarbeiter tätig. 1975 bauten die Renns in Oberwambach das Haus, in dem sie bis heute leben. Auch  Tochter Manuela und ihr Mann leben mit im Haus. Sohn Jörg lebt mit seiner Frau in Aachen. 2006 trat Hugo Renn in den Ruhestand. Zu seinen Hobbys gehört das Kaninchen züchten, und er liebt es, an seiner Modelleisenbahn zu werkeln.

Irene Renn kam am 14. November 1948 in Siegburg zur Welt. Nach dem Schulabschluss absolvierte sie eine Lehre zur Kindergartengehilfin in Siegburg und war dort noch bis zur Geburt ihrer Tochter im Herbst 1968 tätig. Nach der Heirat lebte sie mit ihrer Familie in Oberwambach und versorgte den Haushalt. Sohn Jörg kam im Jahr 1971 in Altenkirchen zur Welt. Irene Renn hat zwei Sammelleidenschaften: In den letzten Jahrzehnten hat sie eine stattliche Sammlung von Modellautos im Maßstab 1:18 zusammen getragen. Zudem sammelt sie Teddybären.

Zu den ersten Gratulanten am Festtag werden die Tochter und ihr Mann sowie der Sohn mit seiner Frau gehören.