Professorennetzwerk vorgestellt

Veröffentlicht am 8. März 2018 von wwa

ALTENKIRCHEN – Professorennetzwerk vorgestellt – Unternehmen, Hochschulen und Fachkräfte von morgen rücken näher zusammen – „Man kann den ganzen Tag spielen und wird dafür auch noch gut bezahlt“, antwortete Professor Ingo Groß augenzwinkernd auf die Frage, was den Reiz des Ingenieurberufs ausmache. Der Hochschullehrer mit Wurzeln in Heimborn war einer von fünf Professoren, die sich beim ersten Professoren-Netzwerk im Kulturwerk in Wissen den Fragen von Moderatorin Sina Listmann stellten.

„Kreisnahe Hochschulen und Universitäten, Schulen und Unternehmen der Region sollen näher zusammen rücken – das ist das Ziel des Netzwerks“, wie Tim Kraft, Leiter der Wirtschaftsförderung, erklärte. Die Wirtschaftsförderung hatte gemeinsam mit ihrem Berater Professor Horst Idelberger das Netzwerk ins Leben gerufen.

Rund 130 Oberstufenschüler/innen mit speziellem Interesse an den so genannten MINT-Fächern waren der Einladung ins Kulturwerk gefolgt. Über zwanzig heimische Unternehmen stellten sich und ihre Tätigkeitsfelder für Ingenieure vor. Gleichzeitig bot die Veranstaltung eine Plattform für den Austausch zwischen Unternehmen und Hochschulen hinsichtlich eines Technologietransfers. Dies können studentische Projekt- oder Abschlussarbeiten sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte sein.

Professor Matthias Flach wies auf die spannenden Themen hin, die die Ingenieure der Zukunft erwarten. Den Umbruch in der Automobilindustrie durch E-Mobilität, die Energiewende und Medizintechnik nannte er als anschauliche Beispiele. „Letztlich geht es um das Entdeckertum“, so der gebürtige Hilgenrother. Er verwies auf die Rolle der Ingenieure für den Wohlstand des Hochtechnologie-Lands Deutschland. „Wir haben keine nennenswerten Rohstoffe, aber wir haben hoch qualifizierte Ingenieure“, stellte Flach fest.

Die Professoren hatten praktische Beispiele aus ihrem Arbeitsalltag mitgebracht, um zu verdeutlichen, wie die Aufgaben eines Ingenieurs aussehen können. Die TH Köln, TH Bingen, Hochschule Koblenz, Hochschule Bonn Rhein-Sieg und die Universität Siegen informierten bei der sich anschließenden Tischmesse über die verschiedenen Studienangebote. Nähere Infos dazu unter www.wirtschaftsfoerderung-ak.de.

Foto: Fünf Professoren aus unterschiedlichen ingenieurwissenschaftlichen Bereichen zeigten anhand praktischer Beispiele auf, welche Aufgabenstellungen ein Ingenieur haben kann. (v.l.) Prof. Matthias Flach, Prof. Ingo Groß, Moderatorin Sina Listmann, Prof. Wolfgang Kath-Petersen, Prof. Hans-Jürgen Christ, Prof. Klaus Becker.