Ordinationsgottesdienst von Diakon Matthias Gibhardt

Veröffentlicht am 23. Februar 2018 von wwa

ALTENKIRCHEN. „Gesegnet ist der Mann, der sich auf den Herrn verlässt und dessen Zuversicht der Herr ist“. Unter diesen Bibelvers aus Jeremia 17,7 hat die Evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen den Ordinationsgottesdienst von Diakon Matthias Gibhardt gestellt. Am Sonntag, 25. Februar, 10:00 Uhr, wird er als Prädikant ordiniert und durch Superintendentin Andrea Aufderheide offiziell in seinen Dienst gestellt.

Matthias Gibhardt ist innerhalb der vergangenen zwölf Monate der vierte Prädikant, der im Evangelischen Kirchenkreis seinen Dienst aufnimmt. Knapp 20 Frauen und Männer sind dann als Prädikanten im Einsatz. Sie kommen aus allen Altersgruppen, Berufen und sozialen Schichten  und sind in ihren Diensten in den Gemeinden vielfältig aktiv. Ebenso wie die Pfarrer tragen sie dabei einen Talar und halten Gottesdienste in verschiedenster Form.  Zwölf davon kommen aus der Mitte ihrer Gemeinden. Acht (ehemals) beruflich Mitarbeitende – u.a. Diakone oder Gemeindehelfer – sind ebenfalls als Prädikanten ordiniert und im Verkündigungsdienst aktiv. Matthias Gibhardt (39) gehört zur letztgenannten Gruppe. Der gebürtige Altenkirchener ist Erzieher mit theologisch-diakonischem Grundstudium und Missiologe /MTh in Transformation Studies), und arbeitete mehrere Jahre in Berlin, u.a. als Initiator und Leiter des Ev. Familienzentrums im Märkischen Viertel.

Seit August 2013 ist der Vater von vier Kindern Leiter des KOMPA Ev. Kinder- und Jugendzentrums Altenkirchen. Durch seine theologische Vorbildung und der Anerkennung als ‚Diakon’ hat der Altenkirchener einen anderen „Prädikanten-Werdegang“ als die Mehrzahl seiner gemeindlichen Kollegen im Kirchenkreis. Das von ihnen in einer zweijährigen Prädikantenausbildung erarbeitete Handwerks- und Rüstzeug brachte Matthias Gibhardt durch seine entsprechenden Ausbildungen und Tätigkeiten bereits mit. Doch jenseits aller Werdegänge vereinen sich die Prädikanten alle letztlich in ihrem gemeinsamen Dienst in Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung.

Mit dem Abschluss bei einer Ordinationstagung der Landeskirche in Düsseldorf und der Ordination durch die Superintendentin ist nun der Weg bereitet.

Für Matthias Gibhardt, der neben seiner Tätigkeit im Jugendzentrum der Gemeinde u.a.durch das „Konfi-Beiprogramm“ bekannt ist, hat sich in den Vakanz-Zeiten seiner Gemeinde auch im Konfirmandenunterricht engagiert und wirkt bei etlichen Gottesdiensten im Kontext der Konfirmationen und Jugendzentrums-Aktionen mit, ist die „diakonische Säule“ tragend in seinem Verkündigungsdienst.

Wichtig ist ihm insbesondere, dass die Prädikanten in ihrem Dienst auch die Impulse ihres beruflichen Wirkens beisteuern und damit die Verkündigung bereichern. PES.

 

Bildtext: Matthias Gibhardt aus Altenkirchen wird nach seiner Ordination am kommenden Sonntag in der Altenkirchener Christuskirche den Kreis der Prädikanten im Evangelischen Kirchenkreis erweitern und in den Dienst in der Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung treten. Foto: Petra Stroh