Veilchendienstag Karnevalszug in Wissen

Veröffentlicht am 14. Februar 2018 von wwa

WISSEN – Veilchendienstag lachten die Wissener Jecken mit der Sonne um die Wette. – Unter einem strahlend blauen Himmel bewegte sich ein langer Karnevalszug durch die Siegstadt. Unter die Lupe genommen von zahlreichen Schaulustigen am Wegesrand, waren es diesmal gut 60 Motivwagen und Fußgruppen, die mit dem verdienten Applaus empfangen wurden. Unter den Wagen fielen einige auf, die besonders aufwendig gestaltet waren. Dazu gehörte unter anderem das Gefährt der Karnevalsfreunde Wissen (der BK berichtete über den Bau). Man hatte ein Astronautenteam samt riesigem Raumtransporter auf die Piste geschickt. Frei nach dem bekannten Funkspruch von Apollo 13 („Houston, wir haben ein Problem“) hieß es an der Wagenseite: „Wissen wir haben ein Problem“. Die Karnevalsfreunde spielten damit auf die Misere der leeren Innenstadt an.

Ins Auge stachen auch die Porzhardt-Freunde Elkhausen-Katzwinkel mit ihrer Westernschau und die ebenfalls in Katzwinkel beheimateten Moorhühner. Bei den letztgenannten hieß es liebevoll „Herz ist Trumpf“. Die „10 vom Höhnerstall“ waren mit ihrem ebenfalls schön gestalteten Wagen aus Birken-Honigsessen angereist. Zu den auffälligsten Fußgruppen gehörten die Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ („Auch unter Wasser geht es rund“), Die Mittelhofer („Disney-Parade“), Energie Pirzenthal („Siegpiraten“), WKF Holschbach („Familie Feuerstein), die Wirsinggruppe aus dem Örtchen Thal an der Nister und die Selwijer („Jecke Chrestböhm“). Der Abiturjahrgang 2018 des Kopernikus-Gymnasiums Wissen ging als „Wannabi – die letzten 90er-Kids stürmen die Hits!“, die Karnevalsfreunde Roth waren als „Fleißige Bienen“ unterwegs.

Zum Festprogramm gehörte eine ganze Reihe von mit der heimischen Karnevalsgesellschaft befreundeten Vereine mit ihren Tollitäten. So beispielsweise der KVS Scheuerfeld, der HCC Herkersdorf, der FCK Fensdorf, die Fidele Jongen Pracht, die KG Morsbach, der KC Hövels mit Prinz Dominik und die KG Altenkirchen mit Prinzessin Sabine. Aus Katzwinkel gaben sich Prinz Tim, Bauer Niko und Jungfrau Banny die Ehre. Für die musikalische Begleitung sorgten der Spielmannszug Niederhövels, der Musikverein Kausen, der Musikverein Nauroth, der Musikverein Brunken, die Bergkapelle Birken-Honigsessen und die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen. Den Schlusspunkt des Umzugs bildeten wie immer die Freunde aus der Partnerstadt Chagny, die verschiedenen Gruppen der gastgebenden Karnevalsgesellschaft und natürlich der große Prunkwagen mit Seiner Tollität Prinz Marco I. und Kinderprinzessin Marie I. (hteb) Fotos: W. Sieht