Möhnenhorden besetzen Flammersfelder Rathaus

Veröffentlicht am 11. Februar 2018 von wwa

FLAMMERSFELD – Burglahrer, Flammersfelder und Rathaus Möhnen besetzen die Flammersfelder Behörde – Die Rathausmöhnen hatten am Schwerdonnerstag den ersten Zugriff auf die geschäftsführende Amtsperson, den Beigeordneten Manfred Maurer. Er sah sich den ganzen Vormittag von Weiberhorden belagert. Mit Scheren bewaffnet rückte die Weiberschar des eigenen Hauses ins Amtsbüro vor und entmachteten Maurer, schnitten ihm zum Zeichen der Aufgabe die Krawatte kurzerhand ab. Mit Frühstück und „erfrischenden“ Getränken waren die Rathausmöhnen gerade besänftigt als bereits die nächste Horde Weiber einfiel und den Ratssaal mit viel Radau stürmte. Der Schlips wurde noch kürzer und der Amtsschlüssel wurde beschlagnahmt. Orden wurden für die Heldentat und kampflose Unterwerfung verliehen. Kaum fühlte der Beigeordnete sich etwas sicherer traten die Burglahrer Möhnen in Erscheinung, unterstützt vom Prinzenpaar und Gefolge. Der Übermacht weichend gab sich Beigeordneter Maurer dem Schicksal hin und kapitulierte ohne Gegenwehr. Der Amtsschlüssel wanderte zu den Möhnen der KG Burggraf. (wwa) Fotos: Renate Wachow