VfL Hamm – HSG Hunsrück II 25:34

Veröffentlicht am 23. Januar 2018 von wwa

HAMM – VfL Hamm – Handball – Rheinlandliga Frauen: VfL Hamm – HSG Hunsrück II 25:34 (15:20) – Lange auf Augenhöhe präsentierten sich die Damen des VfL – In der Anfangsphase konnten beide Mannschaften aus einer sicheren Abwehr heraus agieren und jeweils die Führung des anderen wieder ausgleichen. Eine fragwürdige Zeitstrafe gegen die Abwehrchefin Laura Schmitz verschaffte den Gästen aus dem Hunsrück dann aber den Raum um auf 4:7 davonzuziehen. Bei diesem drei-Tore-Abstand blieb es dann, bis die HSG eine Zeitstrafe hinnehmen musste. Die Überzahl nutzte die Heimmannschaft um wieder auf ein Tor heranzukommen. Bis zur 28 Minute blieb es ein ausgeglichenes Spiel, doch dann kam ein Bruch ins hämmscher Angriffsspiel, der die Halbzeit überdauerte und bis zur 48 Minute anhielt. Unvorbereitete Abschlüsse und technische Fehler im Spielaufbau führten zu Tempogegenstößen und damit leichten Toren für die HSG. Erst in den letzten zehn Minuten fing man sich wieder und konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

„Die Abwehrarbeit der letzten Wochen hat sich gelohnt. Wir haben besser verschoben, besser übergeben, besser abgesichert, eigentlich alles besser gemacht. Das phasenweise ungenaue Angriffsspiel und die daraus resultierenden Tempogegenstöße haben uns letztlich das Genick gebrochen“, fasste Trainer Niko Langenbach nach dem Spiel zusammen.

Es spielten: Alina Triebsch (Tor), Sophia Kaiser, Lisa Flender, Stephanie Land (11), Madeleine Schütz, Angelika Isgejm, Laura Schmitz, Nadine Schnare (7), Leonie Ließfeld (1), Julia Diefenbach (3), Celine Krämer (3) (Vereinsbericht) Foto: VfL Hamm