Helmenzer Brandopfer identifiziert

Veröffentlicht am 11. Januar 2018 von wwa

HELMENZE/OBERÖLFEN – Brand in Helmenzen-Oberölfen – Wie bereits berichtet, wurde am Montag, 08. Januar eine Verpuffung in einem Einfamilienhaus in Helmenzen-Oberölfen festgestellt. In dem Haus wurde der Leichnam einer männlichen Person festgestellt. Nach den, von der Kriminalinspektion Betzdorf durchgeführten Ermittlungen und dem Ergebnis der am Donnerstag, 11. Januar durchgeführten Obduktion des Leichnams teilt die Polizei mit, das es sich bei der ums Leben gekommenen Person um den alleinigen Bewohner des Hauses handelt. Er war 53 Jahre alt.

Eine Fremdeinwirkung beim Tod des Verstorbenen schließt die Polizei aus. Der Tot sei auf die massive Hitzeeinwirkung, verbunden mit einer CO-Vergiftung zurückzuführen. Die Verpuffung ist nach den durchgeführten Ermittlungen zu einer Gasflasche zurückzuführen, die zum Beheizen des Hauses diente. Quelle: Polizei