Arbeitskreis für Heimatgeschichte und Brauchtumspflege verabschiedet altes Jahr

Veröffentlicht am 11. Januar 2018 von wwa

HELMENZEN – Arbeitskreis für Heimatgeschichte und Brauchtumspflege verabschiedet altes Jahr – Mitglieder und Gäste des Arbeitskreises für Heimatgeschichte und Brauchtumspflege verabschiedeten gemeinsam im Westerwälder Hof das Jahr 2017 und begrüßten 2018. Zur guten Tradition ist die Verabschiedung des alten Jahres beim Arbeitskreis geworden. Zweiter Vorsitzender Helmut Kohl und sein Team hatten in den Westerwälder Hof in Helmenzen eingeladen und die kleine Feier gut vorbereitet. Kohl begrüßte im Rahmen seines Jahresrückblicks, der alle Aktivitäten umfasste und einen kleinen Ausblick auf das begonnene Jahr beinhaltete, Dr. Helmhold Schneider, Michael Bug (skwws) Fred Jüngerich, Bürgermeister der VG Altenkirchen, Ottmar Fuchs, Bürgermeister der VG Flammersfeld, Heimatdichter Walter Ochsenbrücher und die Ortsbürgermeister der Verbandsgemeinden. Im zurückliegenden Jahr feierte man das 30jährige Bestehen des Arbeitskreises und das 25jährige Bestehen der Museumsscheune Helmenzen. Neben dem Besuch der evangelischen Kirche, gab es einen Ausflug in den Oberkreis, nach Daaden, war in Windeck zu Gast, begrüßte die Kinderkrebshilfe Gieleroth, war im Staatsarchiv und besuchte das Jomo Werk der Firma Werit. Zum Jahr 2018 gab es Informationen zum großen „Raiffeisenjahr“ mit Hinweisen zu diversen Aktionen im heimatlichen Bereich. Abgerundet wurde der Abend nach dem gemeinsamen Essen durch einige Beiträge des Mundartdichters Walter Ochsenbrücher und Helmut Wagner. Im Schlußwort machte Dr.  Helmhold Schneider Mut zu neuen Taten. (wwa) Fotos: Wachow