Jubiläumssitzung der „Fidele Jongen Pracht“

Veröffentlicht am 10. Januar 2018 von wwa

HAMM/PRACHT – Jubiläumssitzung der „Fidele Jongen Pracht“ – Karnevalsgesellschaft „Fidele Jongen Pracht“ feiert 66jähriges Bestehen – Grünweiß wohin das Auge blickte als die Mitglieder der KG Fidele Jongen in Sporthalle des Schulzentrums in Hamm unter Führung des Sitzungspräsidenten Steven Röder zur Bühne des Prachter Narrenschiffes zog, gerahmt und umjubelt vom karnevalistisch verkleideten Publikum. Dreimal elf Jahre feierten die Fidele Jongen mit einer Jubiläumssitzung der Spitzenklasse. Neben Tanzdarbietungen der eigenen Tanzgruppe und der befreundeter Karnevalsvereine war zweifellos der von Funk und Fernsehen bekannte Bauchredner „Fred van Halen“, der mit seinem bunten Paradiesvogel Aki, dem rotblonden Straußenvogel, auf die Schüppe nahm was ihm gerade vor Augen und lockerem Schnabel erschien. Musikalischen Dampf brachte die „Gulaschkapell“. Geschichten aus Familie und Beruf als Feuerwehrmann brachte Feuerwehrmann Kresse in die Bütt und die Bauchmuskeln des Narrenvolkes in Wallung.

Doch zuvor hatte Präsident Steven Rödder das Narrenvolk begrüßt, gemeinsam mit dem Elferrat auf der Kommandobrücke des Narrenschiffes platzgenommen und die Bühne zum Eröffnungstanz des Nachwuchses, der Fidelen Küken“ freigegeben. Fred van Halen und Aki mussten nicht nach Themen suchen, die bewegten sich in ausreichender Zahl vor und auf der Bühne. Selbst Präsident Rödder wurde nicht verschont und fand sich als Taliban wieder.

Mit großer Mannschaft war die KG Altenkirchen angereist und aufgezogen. Ehrenpräsident Karlheinz Fels stellte den Elferrat, die Hofdamen von Prinzessin Sabine I., die allerdings noch im Urlaub weilte, die mittlere Tanzgarde und Solomariechen Leonie Witt vor. Nachdem Leonie ihren Tanzwirbel auf die Bretter gebracht hatte tanzte die mittlere Garde in ihren Zirkuskostümen.

Den Hämmscher „Bühnenfegern“ folgte Feuerwehrmann Kresse in die Bütt, löschte nicht das Feuer des Karnevals sondern fachte es erst richtig an. Ein Schwarzlichttanz der Prachter Tanzgruppe leitete in den ersten großen Musikakt des Abends über. Die „Gulaschkapell“ zog alle Register und ließ die Halle erzittern und das Narrenvolk begeistert mitmachen.

Den Schluss leitete der Besuch der KG Morsbach ein, gefolgt von den Blauweißen des HC Erbachtal mit Prinzessin Pia I. Den tänzerischen Auftritten der Tanzgruppen der beiden KGs folgte noch der traditionelle Auftritt der großen Prachter Tanzgarde, der musikalische Auftritt der Wissener Gruppe „Hännes“. Musikalisch gerahmt wurde die Sitzung durch die Dancing Band Sunshine. (wwa) Fotos: Renate Wachow