Deichtore in Neuwied geschlossen

Veröffentlicht am 3. Januar 2018 von wwa

NEUWIED – Deichtore in Neuwied geschlossen – Bei einem Wasserstand von sechs Metern werden die Deichtore in Neuwied geschlossen. So einfach zumachen geht das aber nicht, da die Hochwasserschutztore aus mehreren Teilen bestehen und auf komplizierte Art mit Kran und Manpower montiert werden müssen. Normalerweise dauert das zwei bis drei Stunden, wenn man gleich loslegen könnte. Diesmal aber musste das Ordnungsamt noch Falschparker abschleppen lassen, die sich im Gefahrenbereich hinter der Deichmauer befanden und sonst weggeschwommen wären. Auch das Bauamt musste noch ein paar Schilder retten. Dann konnten die Feuerwehrkameraden loslegen. Mit Kranwagen und unter Regie der Zugführer mit den Zahlen 1-2-3 auf dem Helm, war dann auch zügig bei gefühlten 5 Grad Minus und einem eisigen Wind das letzte Tor geschlossen. Die kleinen Tore waren schon vor Weihnachten dicht gemacht worden und das Tor an der Marktstraße am Vormittag. Wie viel Wasser nun kommt bleibt ungewiss. Erst mal steigt der Rhein in den nächsten 24 Stunden auf sieben Meter. Noch nicht dramatisch, denn die Deichmauer reicht für 11,20 Meter, die hoffentlich nicht kommen werden.