Sturmtief Burglind beschert der Feuerwehr Hamm/Sieg einen unruhigen Mittwochvormittag

Veröffentlicht am 3. Januar 2018 von wwa

HAMM/SIEG – Umgestürzte Bäume blockieren die Straßen – Sturmtief Burglind beschert der Feuerwehr Hamm/Sieg einen unruhigen Mittwochvormittag – Am Mittwoch, 03. Januar, gegen 06:15 Uhr alarmierte die Leistelle Montabaur die Feuerwehren Wissen und Hamm. Auf der L 289, zwischen Köttingerhöhe und Selbach, waren einige Bäume umgefallen. Einige davon auf ein Fahrzeug. Die Personen waren im Fahrzeug eingeklemmt und konnten sich nicht selber befreien. Die ersten Rettungskräfte gaben nach erster Sondierung der Lage Entwarnung. Die eingeklemmten Fahrzeuginsassen waren nur leicht verletzt und wurden zügig befreit. Die Straße wurde gesperrt, da es, so die Feuerwehr, zu gefährlich war, alle umgestürzten Bäume zu beseitigen.

Anschließend kamen fast im Minutentakt die Einsatzmeldungen in der Hämmscher Funkeinsatzzentrale im Feuerwehrhaus an. Es wurde Vollalarm ausgelöst, da alle Einsatzkräfte benötigt wurden. Die Hammer Wehrmänner waren in der Folge in der kompletten Verbandsgemeinde im Einsatz.

Auf der L 112 zwischen Opperzau und Bitzen waren mehrere Bäume umgefallen und blockieren die Fahrbahn komplett. Im Bereich Pfannenschoppen Fahrtrichtung Breitscheidt blockierte ebenfalls ein Baum die Straße. In Marienthal ist einige Zeit komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Beide Zufahrtsstraßen sind von umgestürzten Bäumen blockiert. Die Hammer Wehr braucht 2 Stunden um die Zufahrt von Breitscheidt her frei zu machen.

Auf der Zufahrtstraße von Hilgenroth nach Marienthal war es nicht möglich die Bäume zu beseitigen und wurde gesperrt. In der Hammer Eichendorffstraße fiel ein Baum auf eine Garage. Ein Fachunternehmen wurde gerufen, um den Baum von oben nach unten klein zu sägen. Die Straße zwischen Bruchertseifen und Haderschen wurde ebenfalls komplett gesperrt. Dort sind mehr als 50 Bäume umgefallen. Auch die angrenzende Friedhofsstrasse ist teilweise gesperrt. Einige der umgestürzten Bäume sind auch auf den Friedhof gefallen. Über die Schadenshöhe konnte die Feuerwehr keine Angaben machen.

Danach war die Hammer Feuerwehr noch zwischen Langenbach und Thal tätig. Auch hier musste auch aus Sicherheitsgründen eine Vollsperrung eingerichtet. Ein Teilstück des Balkersweg in Hamm wurde ebenfalls gesperrt. Abgebrochene große Äste lagen in den Astkronen und drohten auf die Straße zu fallen. Die Bahnstrecke zwischen Marienthal und Au (Sieg) war auch in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein großer Baum blockierte die Gleise. (am) Fotos: Feuerwehr Hamm