Finanzielle Unterstützung für Kita-Bauträger

Veröffentlicht am 1. Dezember 2017 von wwa

NEUWIED – Kreis fördert auch zukünftig Kita-Ausbau – Finanzielle Unterstützung für Kita-Bauträger – Gleich doppelten Grund zur Freude hatten dieser Tage einige (Orts)-Bürgermeister im Landkreis. Sowohl das Land als auch der Landkreis haben die finanzielle Unterstützung für den Neu- und Ausbau ihrer Kindertagesstätten zugesagt. Auch die HTZ Neuwied gGmbH kommt in den Genuss der Fördergelder. „Wir sind dankbar, dass Gemeinden und freie Träger in die Zukunft einer guten Kindertagesbetreuung investieren wollen und unterstützen sie bei Ihren Bauvorhaben sehr gerne“, freut sich der zuständige Dezernent für Jugend und Familie und designierte Landrat Achim Hallerbach.

Für insgesamt vier Neubaumaßnahmen liegen aktuelle Bewilligungsbescheide vor: Erweiterung der HTZ-Kita in Asbach um drei Gruppen. Erweiterung der Ev. Kita in Anhausen (Bauträger: Zweckverband Kirchspiel Anhausen). Erweiterung der Kommunalen Kita in Windhagen um eine Gruppe und den Kita-Neubau in Rheinbrohl mit vier Gruppen.

856.000 Euro zahlt in den nächsten Jahren allein der Landkreis Neuwied auf Beschluss der Kreisgremien zu diesen Maßnahmen. „Mit der Realisierung der Kita-Erweiterungen kommen wir unserem Ziel, ein möglichst bedarfsgerechtes Angebot an Plätzen in Kindertageseinrichtungen anbieten zu können, wieder ein Stück näher“, zeigt sich der zuständige 1. Kreisbeigeordnete, Achim Hallerbach, optimistisch. Denn: Obwohl in den vergangenen Jahren an vielen unterschiedlichen Standorten im Landkreis die Zahl der Gruppen und Plätze bereits merklich ausgedehnt wurde und so viele Plätze angeboten werden können, wie nie zuvor, muss der Ausbau unaufhaltsam weitergehen.

„Wir rechnen in absehbarer Zukunft aufgrund steigender Geburtenzahlen und vieler Zuzüge mit einer weiter steigenden Nachfrage und für die wollen wir vorbereitet sein. Dass das Land den Bedarf ebenso sieht und nun mit der Förderung der Maßnahmen auch anerkennt, zeigt uns, dass wir gemeinsam mit den Trägern und Kommunen auf dem richtigen Weg sind“, so Hallerbachs Blick auf die kommende Entwicklung. Parallel zu den beschriebenen Baumaßnahmen wird es in den nächsten Monaten weitere Kita-Neu- und Erweiterungsbauten geben – etwa in der Ortsgemeinde Neustadt, in Kurtscheid, Rengsdorf und Straßenhaus.