Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichens für 35jährige Dienstzeit

Veröffentlicht am 10. November 2017 von wwa

ALTENKIRCHEN – Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichens für 35jährige Dienstzeit – Zur Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichen für 35jährige Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr hatte die Kreisverwaltung Altenkirchen ehrenamtliche Feuerwehrmitglieder der Löschzüge im Kreis Altenkirchen in die Kreisverwaltung in den großen Sitzungssaal eingeladen. In Vertretung des Landrates begrüßte der Kreisbeigeordnete Klaus Schneider die zu Ehrenden, ihre Lebenspartner sowie Mitglieder der betreffenden Feuerwehren, unter ihnen auch den Kreisfeuerwehrinspekteur und seinen Stellvertreter. In seinen Grußworten ging Schneider auf die Wichtigkeit der Hilfsorganisationen wie die Feuerwehren ein. Sie ständen in ständiger Erneuerung um den zunehmenden Aufgaben gerecht zu werden, sie bewältigen zu können. Ausbildung, Übung und Nachwuchs seien daher unumgänglich.

Im Kreis Altenkirchen zähle man mehr als 1.200 Feuerwehrmänner und –frauen. Von diesen seien elf Personen an diesem Tag für ihre 35jährige ehrenamtliche Tätigkeit mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen zu ehren. Aus der Verbandsgemeinde Daaden waren dies: Brandmeister Achim Schlosser (LZ Herdorf), Hauptfeuerwehrmann Hans-Jürgen Erner (LZ Herdorf), Oberbrandmeister Holger Enkirch (LZ Herdorf), Oberlöschmeister Christoph Flug (LZ Weitefeld). Aus der Verbandsgemeinde Wissen: Hauptbrandmeister Frank Stöver, Oberbrandmeister Christoph Schultheis, Hauptbrandmeister Roman Rüth und Brandmeister Peter Holstein (alle LZ Wissen). Aus der Verbandsgemeinde Hamm: Löschmeister Andreas Knipp und Hauptbrandmeister Bernd Krauskopf (beide Feuerwehr Hamm). Aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen: Löschmeister Klaus-Dieter Gehring (LZ Mehren).

Zum Leitenden Notarzt wurde Dr. Michael Diether ernannt und vereidigt. Kommissarisch zum Kreisausbilder wurde Patrick Müller (LZ Berod) Bestellt. (wwa) Fotos: Wachow