WERIT sponsert Helme für die Sicherheit

Veröffentlicht am 9. November 2017 von wwa

ALTENKIRCHEN – Neue Helme für den DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm – WERIT sponsert Helme für die Sicherheit – Sicherheit ist ein zentrales und wichtiges Thema – nicht nur bei WERIT, sondern auch bei der DRK – Das Deutsche Rote Kreuz engagiert sich als größte Hilfsorganisation weltweit; auch regional sind sie z.B. mit häuslichen Pflegediensten sowie einem Rettungsdienst aktiv.

Als der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm im Oktober bei der Geschäftsleitung von WERIT um die  Finanzierung neuer Schutzhelme für ihren Rettungsdienst bat, war WERIT sofort einverstanden. Eine Notsituation kann jeden treffen, ein sinnvolleres Sponsoring gibt es daher wohl kaum.

Zudem erinnert sich Geschäftsführer Ekkehard Schneider gerne an die eigene Schutzhelmproduktion bereits im Jahr 1953. Sein Vater und Unternehmensgründer Dr. Helmhold Schneider hatte sich auf einer Studienreise in die USA inspirieren lassen. Er nutzte das Wissen aus der Automobilindustrie und setzte dies zügig mit der Produktion von Schutzhelmen jeglicher Art, die auch zum Patent angemeldet wurden, um. Schnell war das Unternehmen auf Expansionskurs.

Wegen dieser historischen Begebenheiten sowie WERITs Interesse an regionalem Engagement freut sich der Kunststoffspezialist besonders, dem Bereitschaftsgruppenleiter des DRK Altenkirchen-Hamm, Benedikt Walkenbach und dem Vereinsvorsitzenden Volker Hammer für die aktuelle Ausrüstung ihrer Rettungswagen die neuen Schutzhelme übergeben zu können. Die WERIT Kunststoffwerke, mit Stammsitz in Altenkirchen, produzieren zwar keine eigenen Helme mehr, Ekkehard Schneider hat jedoch sofort einen Helm von damals aus dem Archiv geholt. „Natürlich kann man diese beiden Helme gar nicht mehr miteinander vergleichen, trotzdem macht es Freude, ein Pionier auf diesem Gebiet gewesen zu sein“, betont er.

Der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm ist mit Standorten in Altenkirchen, Bruchertseifen und Weyerbusch fest im Hilfeleistungssystem der Region verankert. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des DRK-Ortsvereins kommen immer dann zum Einsatz, wenn es in den Verbandsgemeinden Altenkirchen oder Hamm zu einer größeren Einsatzlage, wie bspw. einem schweren Verkehrsunfall, einem größeren Brand oder einer länger andauernden Vermisstensuche kommt. Außerdem sind sie Teil des Katastrophenschutzes des Landkreises Altenkirchen.

Gerade bei der Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen oder bei Absicherung von Feuerwehreinsätzen, ist eine gute Schutzausrüstung für die Einsatzkräfte unerlässlich. Die neuen Helme, die auf den beiden Rettungswagen des Ortsvereins verlastet sind, bieten nicht nur ein sehr hohes Sicherheitslevel, sondern zeichnen sich auch durch einen hohen Tragekomfort aus. Dies ist vor allem bei langandauernden Einsätzen von besonderer Bedeutung.
Zu den weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten des Vereins gehören die Durchführung von Blutspenden, Kleidersammlungen und regionalen sowie überregionalen Sanitätsdiensten (bspw. Karneval, Sportveranstaltungen, Nürburgring) und die Sozial- und Jugendarbeit (Jugendrotkreuz). Auch hier helfen die neuen Ausrüstungsgegenstände dem Verein, die Motivation am Ehrenamt für die aktiven Helfer und die Nachwuchseinsatzkräfte des Jugendrotkreuzes durch eine hochwertige Ausstattung hoch zu halten.

Ekkehard Schneider wünscht dem DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm und allen freiwilligen nebenberuflichen Helfern viel Erfolg bei ihren wichtigen Einsätzen und danken ihnen für die großartige Hilfe.