Thalia Theater gastiert mit „Der Teufel liest auch Kleinanzeigen“ in Altenkirchen

Veröffentlicht am 4. November 2017 von wwa

ALTENKIRCHEN – Thalia Theater gastiert mit „Der Teufel liest auch Kleinanzeigen“ am Sonntag, 05. November ab 17:00 Uhr in der Stadthalle Altenkirchen – „Der Teufel liest auch Kleinanzeigen“ ist eine Komödie in zwei Akten von Bernd Spehling. Ein Fluglotsenstreik beschert dem Lufthansapiloten Marcel Freiherr von Hohenstein einen freien Tag. Da seine Ehegattin Gracia ohnehin gerade mit ihren Kanasterdamen auf Sylt verweilt, findet Marcel Hohenstein seine ganz persönliche „Streikversüßung“ in der reizenden Stewardess Natalie.

Wäre da nicht sein Nachbar Alfons Weidenhelfer, der durch die Folgen seiner stets unglücklich formulierten Zeitungsanzeigen alles und jeden um sich herum in Mitleidenschaft zieht. Deshalb hat ihm auch seine Ehefrau Charlotte, unter Androhung der Scheidung, jegliches Annoncieren verboten.

Doch ein letztes Mal möchte sich Alfons fachkundigen Rat als „vielseitig interessierter Hobbyforscher“ einholen und bestellt per Kleinanzeige „Gleichgesinnte“ zu einem verhängnisvollen Treffpunkt, nämlich, zu der Eingangstür des ja eigentlich leerstehenden Hauses der von Hohensteins.

Erleben sie also nicht nur mit, welch illustre Interessenten sich auf Alfons gut gemeinte Kleinanzeige melden und sich ausgerechnet bei den von Hohensteins wie zu Hause fühlen. Erleben sie auch, wie Marcel seine Stewardess – auch noch im immer größer werdenden Chaos – seiner vorzeitig heimkehrenden Ehefrau Gracia zu erklären versucht.

Neben der Premiere absolvierte das Ensemble des Thalia Theater Buchholz vor einer Woche noch zwei weitere Aufführungen im Saal Höfer in Buchholz und alle drei waren restlos ausverkauft. Neben einer Reihe von Szenenapplaus gab es nach jeder Aufführung stehenden Applaus. Das Bühnenbild präsentiert sich locker, frisch und modern, passend dazu das textile Aussehen der Akteure. Erfrischend und locker der Dialog, dazu trägt nicht zuletzt die norddeutsche Mundart des Flugkapitän Marcel Freiherr von Hohenstein, gespielt vom lang aufgewachsenen Stefan Benz. Mit der ersten Szene, in der der Freiherr mit seiner Flugbegleitung und Gespielin Natalie, perfekt verkörpert durch Babsi Faßbender, lässt sich erahnen was hier noch alles turbulent ereignen wird. Theatervereinsvorsitzende Petra Braun besetzt mit der Rolle der Ehefrau Charlotte Weidenfeller und der Geschäftsfrau Beate Schnarkenheimer perfekt zwei Rollen und schlüpft von einem Kostüm ins andere. Den naiv-heiteren Part der Haushälterin Pauline besetzt begeisternd Sabine Becker. Der Begriff „Komödie“ trifft den Lacherfolgen nach zu urteilen den Nagel auf dem Kopf. Das Thalia Theater präsentiert in zwei Akten bestens Unterhaltungstheater mit turbulenten Szenenabfolgen.

Die Altenkirchener Theaterbesucher dürfen sich auf einen genussvollen Nachmittag freuen. IM Ensemble wirken mit: Stefan Benz (Marcel Freiherr von Hohenstein), Friedel Stroh (Alfons Weidenhelfer), Babsi Faßbender/Veronika Stöcker (Natalie), Jürgen Krautscheid (Klaus-Bernhard), Petra Braun (Charlotte Weidenhelfer und Beate Schnarkenheimer), Nicole Classen (Gracia Freifrau von Hohenstein), Myriam Klotzky/Dorothea Jung (Agathe Heiden), Roger Brink (Harri Eins), Sabine Becker (Pauline) und Hilmar Merz (Wilko Kumpelsbach). Letzterer führt auch die Regie.

Die Aufführung ist am Sonntag, 05. November, ab 17:00 Uhr, Einlass ist eine Stunde vorher. Es gibt keine Platzreservierung. Karten gibt es zum Preis von 9,50 Euro. (wwa) Fotos: Renate Wachow