Waltraud und Bernd Schnug feiern das Fest der goldenen Hochzeit

Veröffentlicht am 7. November 2017 von wwa

GIELEROTH – 50 Jahre gemeinsam durchs Leben – Am Freitag, 10. November, feiern die Eheleute Waltraud und Bernd Schnug das Fest der goldenen Hochzeit.

Bernd Schnug wurde am 28. Juni 1947 in Wahlrod geboren, wo er auch zur Schule ging. Die neunte Klasse besuchte er in Altenkirchen. Anschließend absolvierte er eine dreijährige Lehre zum Einzelhandelskaufmann bei einem Unternehmen in Altenkirchen und blieb dort noch ein Jahr, bevor er für zwei Jahre den Wehrdienst ableistete. Danach arbeitete er sechs Jahre lang als Kraftfahrer im Fernverkehr. Es folgten zehn Jahre bei einem Autoteilehandel in Altenkirchen, dann acht Jahre bei einem ebensolchen Betrieb in Koblenz. Die Jahre, bevor er wegen gesundheitlicher Probleme vorzeitig in den Ruhestand trat, war er wieder bei einem Autobedarfsbetrieb in Altenkirchen tätig. Seit zwei Jahren ist er Fahrer für Behindertentransporte beim Deutschen Roten Kreuz. Zudem war Bernd Schnug über 50 Jahre aktiv im Bläserchor der Ev. Kirchengemeinde Wahlrod, der kürzlich nach insgesamt rund 60 Jahren aufgelöst wurde. In früheren Jahren hat er, zusammen mit ein paar Freunden, einen Truck auf- bzw. umgebaut, mit dem sie dann auch auf verschiedenen Rennstrecken in Europa fuhren.

Waltraud Schnug kam am 22. Juli 1948 in Altenkirchen zur Welt. Sie wuchs in Gieleroth in dem Haus auf, in dem sie noch heute mit ihrer Familie lebt. Nach der Schulzeit half sie in der elterlichen Landwirtschaft und besuchte zwei Jahre lang die Landwirtschaftliche Berufsschule in Leuzbach. Mitte der Siebzigerjahre wurde der landwirtschaftliche Betrieb aufgegeben. Waltraud Schnug war ab 1979 15 Jahre lang Raumpflegerin bei der Kindertagesstätte Gieleroth. Dann wurde ihre Mutter zum Pflegefall und sie übernahm acht Jahre lang deren Betreuung und Pflege.

Seit fünf Jahren ist Waltraud Schnug Begleitperson bei Behindertentransporten, u. a. zur Lebenshilfe Flammersfeld. Sieben Jahre lang trug sie den Gemeindebrief der Ev. Kirchengemeinde Almersbach-Oberwambach im Ort aus. Zudem war sie acht Jahre bei einem Turnverein in der Pestalozzi-Schule aktiv und geht jetzt noch regelmäßig zur Wassergymnastik der Rheuma-Liga im Altenkirchener Krankenhaus.

Auch ist das Paar über die Jahre gerne verreist, u. a. in die Türkei, nach Spanien und Italien. Heute führen sie die Reisen an die Nordsee. Zu den ersten Gratulanten am Festtag gehören der Sohn und die Tochter mit ihren Familien, darunter drei Enkelkinder.