Wissener SV feierte Doppelsieg in Weißandt-Gölzau

Veröffentlicht am 1. November 2017 von wwa

WISSEN – Wissener SV feierte Doppelsieg in Weißandt-Gölzau – Die erste Luftgewehrmannschaft des Wissener SV trat zum zweiten Wettkampfwochenende der Bundesliga in Gölzau an und konnte dank sehr guter Mannschaftsleistungen zwei Siege erringen. Am Wochenende stand für das Bundesligateam des Wissener Schützenverein eine weite Auswärtsfahrt auf dem Programm. Austragungsort des zweiten Wettkampfwochenendes war das in Sachsen-Anhalt gelegene Weißandt-Gölzau, wo zwei Duelle gegen die Mannschaften des KKS Nordstemmen und des TuS Hilgert zu bestreiten waren. Mit von der Partie war auch wieder Sanja Vukasinovic, die die weite Anreise aus Serbien auf sich nahm um ihre Mannschaft an Position eins zu unterstützen.

Im ersten Wettkampf gegen den KKS Nordstemmen wählte Trainer Andreas Send nahezu dieselbe Aufstellung, mit der bereits am ersten Wettkampfwochenende in Buer-Bülse die ersten Punkte eingefahren werden konnten. Allein an der „Ausländerposition“ ersetzte Sanja Vukasinovic Adam Veres. An den Positionen eins bis fünf lautete die Aufstellung wie folgt: Sanja Vukasinovic, Tamara Zimmer, Kevin Zimmermann, Sarah Roth und Nicole Juchem. In einem umkämpften Wettkampf, der sich lange Zeit um das 2:2 rankte, konnten sich Sarah Roth (392:382) und Nicole Juchem (395:393) relativ deutlich gegen ihre Gegner durchsetzen und die ersten beiden Punkte für das Wissener Team gewinnen. An den Positionen zwei und drei trumpfte hingegen die Mannschaft aus Nordstemmen auf, sodass sich Tamara Zimmer (393:397) und Kevin Zimmermann (389:399) gegen Nadine Gudert und Ayonika Paul geschlagen geben musste. Letztere, die mit 399 und 400 Ringen ein perfektes Wochenende erwischte, ist Mitglied der indischen Nationalmannschaft und wurde vom Gegner eigens für dieses Wochenende aus Indien eingeflogen. Bei einem Stand von 2:2 musste die Entscheidung über Sieg oder Niederlage an Position eins fallen. Hier lieferten sich Sanja Vukasinovic und ihre Gegnerin Bianca Glinke ein Duell auf Augenhöhe, wobei Vukasinovic eine Weile brauchte um in den Wettkampf zu kommen. Spannend bis zur letzten Minute musste der letzte Schuss zur Entscheidung herhalten, bei dem Vukasinovic mindestens eine 9 zum Stechen oder aber eine 10 zum Sieg benötigte. Vukasinovic behielt die Nerven und beendete ihren Wettkampf mit einer 10,8 und sicherte sich somit den entscheidenden Punkt zum 3:2-Sieg für die Wissener Mannschaft.

Am zweiten Tag stand das Westerwälder Lokalderby gegen die TuS Hilgert an. Trainer Andreas Send rotierte nicht und schickte dieselbe Aufstellung wie gegen Nordstemmen ins Rennen. An Position eins konnte sich Sanja Vukasinovic zum Vortag nochmals steigern und siegte mit einem guten Ergebnis von 394 Ringen über Deborah Linn (391 Ringe). Auch Sarah Roth (389 Ringe) und Nicole Juchem (391 Ringe) bestätigten ihre Leistungen des Vortages und holten die nötigen Punkte gegen Erich Schmul (384 Ringe) und Melanie Heffels (386 Ringe). Lediglich an den Positionen zwei und drei musste sich die Wissener Mannschaft der TuS Hilgert geschlagen geben. Hier holten die Schützinnen Dr. Manuela Felix (395 Ringe) und Barbara Heep (393 Ringe) die Punkte für die Westerwälder, die jedoch nicht zum Sieg ausreichten. Am Ende eines hochspannenden Wettkampfes stand ein 3:2 zu Gunsten der Wissener Mannschaft.

Für den Wissener Schützenverein war es ein sehr erfolgreiches Wochenende. Mit insgesamt drei Siegen aus vier Wettkämpfen steht der Wissener SV derzeit auf Rang drei der Tabelle der Bundesliga Nord. Die nächsten Wettkämpfe finden am 11. und 12. November in Bad Grund (Harz) statt. Gegner werden die Mannschaften der SB Freiheit und der SSG Kevelaer sein. (Vereinsbericht) Foto: Privat