Seniorenakademie Horhausen feiert Erntedankfest

Veröffentlicht am 12. Oktober 2017 von wwa

HORHAUSEN – Seniorenakademie Horhausen feiert Erntedankfest – Kurz nach 15:00 Uhr waren alle Vorbereitungen abgeschlossen, die Senioren hatten ihre Plätze eingenommen, Kuchen und Kaffee standen bereit, die Vorbereitungsgruppe hatte letzten Schliff an der Dekoration absolviert, als Vorsitzender Rolf Schmidt-Markoski das Mikrophon ergriff und die Senioren auf herzlichste begrüßte. Zur Bühnendekoration hatte die Vorbereitungsgruppe ein Blumengesteck für den jüngst verstorbenen Mathias Seliger beigefügt. Das folgende Kaffeetrinken begleitete der Neiterser Heimatdichter Erwin Sohnius musikalisch und der Vertreter der katholischen Kirchengemeinde hielt eine Kurzandacht und gab seinen Segen.

Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder“ und „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ eröffneten die Senioren ihr Erntedankfest, das durch den Gabentisch im Eingangsbereich seinen festlichen Anstrich erhielt. Maria Buhr verlas eine Betrachtung zum Erntedankfest. Mit dem Lied „Bunt sind schon die Wälder“ begleiteten die Senioren die Flammersfelder DRK Seniorentanzgruppe unter der Leitung von Monika Horn auf die Bühne. Mit zwei Tänzen zeigten sie, dass auch Senioren noch sehr wohl flotte Bewegungsabläufe auf die Bretter bringen können. Heimatdichter Erwin Sohnius stellt sich vor und l gab einige seiner Geschichten zum Besten. Beifall und herzhafte Lachsalven zeigten die offensichtliche Begeisterung über das Gehörte. „Ein Heller und ein Batzen“ war das nächste Lied das die versammelten Senioren sangen.

Ingrid Heller, Käthe Stopperich, Anni Meffert als „Kappesköpp“ enterten die Bühne und mit ihnen Elfriede Momm und der Vorbereitungskreis. Der gute alte Kappes war und seine Genüsslichkeit waren Danksagung und Erheiterung. Helmut Schmidt stellte in seinem Beitrag fest dass alles nur: „Eine Frage der Zeit ist“. Elfriede Momm rundete die Vortragsreihe mit dem spaßigen Beitrag „Als Opa in Rente ging“. Die Flammersfelder Seniorentanzgruppe präsentierte in der Folge zwei weitere Tänze und Bernd Hafemeister referierte zum Thema über den Seniorengesundheitstag am Samstag, 28. Oktober im KDH. (wwa) Fotos: Wachow