A K T U E L L – Gebäudebrand in Weyerbusch Ortsteil Hilkhausen

Veröffentlicht am 12. Oktober 2017 von wwa

A K T U E L L – Gebäudebrand in Weyerbusch Ortsteil Hilkhausen – Großalarm löste die Leistelle Montabaur am Donnerstagmittag, 12. Oktober gegen 13:30 Uhr für die Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen mit den Löschzügen Altenkirchen, Mehren und Weyerbusch aus. Der Leitstelle war ein Wohnhausbrand mit Personenrettung gemeldet worden. Weithin war die schwarze Rauchsäule, die mitten im Ortsteil Hilkhausen stand, zu sehen. An der Alte Dorfstraße, der K 20, war aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Der Brandherd liegt vermutlich im Bereich der Scheune. Als der erste Löschzug eintraf stand das Anwesen im Scheunenbereich schon im Vollbrand und fraß sich schnell bis zum Wohnhaus vor. Die Bewohner hatten bereits das Gebäude verlassen und ihren Schäferhund mitgenommen. Bei Brandausbruch befanden sich noch zwei Katzen im Gebäude. Von ihnen fehlt noch jede Spur. Außer Reichweite der Flammen hielten sich auch die Gänse auf. Während einige Angrifftrupps den Scheunenbrand bekämpften, versuchte ein Trupp das Übergreifen auf das Wohnhaus zu verhindern. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz ging im Wohngebäude gegen die durchschlagenden Flammen vor. Der Löschzug Altenkirchen setzte die Drehleiter ein und bekämpfte das Feuer von oben. Im Einsatz waren drei Löschzüge mit 45 Feuerwehrkräften, der DRK Rettungsdienst mit Notarzt, die DRK Bereitschaft Altenkirchen, die Polizei Altenkirchen mit mehreren Beamten und der Wehrleiter Ralf Schwarzbach sowie sein Stellvertreter Andreas Krüger. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Wehrführer des Löschzuge Weyerbusch Michael Imhäuser. (wwa) Fotos: Wachow