39. ADAC Raiffeisen-Veteranenfahrt im Westerwald

Veröffentlicht am 7. Oktober 2017 von wwa

FLAMMERSFELD – 120 Fahrzeuge, Personenwagen, Motorräder und Lastkraftwagen auf der Raiffeisen-Veteranenfahrt in Flammersfeld – Es gab schon freundlicheres Wetter als die Veteranenfreunde sich in Flammersfeld zur Raiffeisen-Veteranenfahrt am Bürgerhaus trafen. Doch die Veteranenfreunde störte es recht wenig das Samstagvormittag die Luft recht feucht war und es merklich kühler geworden war. In gewohnter Folge reihten sich die Automobile in Zweier- und Dreierreihen um das Bürgerhaus. In vorderster Linie der Führungswagen des MSC Altenkirchen. Auf der rechten Seite des Parkplatzes sammelten sich im abgegrenzten Bereich die Motorräder und entlang der B 256 standen einige Lastkraftwagen. Davon waren einige ausgedient Feuerwehr- und Militärfahrzeuge. In der Gruppe der Automobile bis zum Baujahr 1939 fand sich die treue Gemeinschaft aus den Beneluxländern, die schon seit vielen Jahren alljährlich dieses Treffen besuchen. Eingeteilt sind die Fahrzeuge in acht Klassen. Klasse 1: Fahrzeuge bis 1939, Klasse 2: 1940 bis 1960, Klasse 3: 1961 bis 1968, Klasse 4: 1969 bis 1975. In der Klasse 5 befanden sich Motorräder bis Baujahr 1949, in der Klasse 6: 1950 bis 1959 und Klasse 7: 1960 bis 1975. In der Klasse 8, die offene Klasse, befinden sich alle Fahrzeuge wie Busse, Kleinbusse, Lastkraftwagen und Sonderbauten. Die Absperrung der B 256, Sicherung der Fahrt und den Besenwagen stellte die Feuerwehr Flammersfeld. Gerade bei den Oldies fehlen nie die vierbeinigen Freunde, die Hunde. Unter ihnen gibt es welche die das Autofahren, aber auch das Motorradfahren im Beiwagen, genießen. Oldtimerbegeisterte Väter hatten ihren Nachwuchs mitgebracht, doch der war mehr an den Wasserpfützen interessiert als an den tollen Fahrzeugen. Die Zeit bis zum Start nutzten die Veteranenfreunde zum Fachgespräch mit Gleichgesinnten. (wwa) Fotos: Rewa/Wachow