FFC Hilgenroth gewinnt den Flutlichtcup in Bettgenhausen

Veröffentlicht am 7. Oktober 2017 von wwa

BETTGENHAUSEN – FFC Hilgenroth gewinnt den Flutlichtcup in Bettgenhausen – Bei bestem Septemberwetter fand in der Henry-Hütten-Arena in Seelbach/Bettgenhausen die 7. Auflage des Gummiball-Fun-Cup und des Flutlichtcup statt. Die Mannschaften der Weyerbuscher Damen, der Selbsthilfegruppe und der Menschen Freunde spielten beim Gummiball-Fun-Cup um den Turniersieg. Als Spielgerät muss hierbei ein Gymnastikball mit 75 cm Durchmesser herhalten, was das ganze Spiel natürlich zu einem heiteren Spaß machte.

Gewonnen hat die Mannschaft der Menschen Freunde, die dieses Jahr zum ersten Mal am Turnier teilgenommen hat. Zweiter wurden die Weyerbuscher Damen vor der Selbsthilfegruppe. Dieses Mal konnte der Rekordsieger, die Dorfgemeinschaft Breibach aufgrund von Personalmangel nicht teilnehmen, haben aber die Mission „Titelzurückeroberung“ für die nächste Auflage schon bekannt gegeben.

Um Punkt 20:00 Uhr pfiff der 1. Vorsitzende Julian Redel den Flutlichtcup an. Gespielt wurde in zwei Vierergruppen mit anschließendem Halbfinale und den Platzierungsspielen. In Gruppe A spielten die Grashoppers Ahlbach, der FC Biercelona, der FFC Hilgenroth und der FC Ariana Reiferscheid.

In Gruppe B traten der HSV Helmenzen, FC Arina Flammersfeld, Amboss Kickers Döttesfeld und Fix Wie Nix an. Nach insgesamt 18 attraktiven und vor allem fairen Spielen gab es folgenden Endstand. Platz 1: FFC Hilgenroth, Platz 2: FC Ariana Flammersfeld, Platz 3: Amboss Kickers Döttesfeld, Platz 4: FC Ariana Reiferscheid, Platz 5: Grashoppers Ahlbach, Platz 6: HSV Helmenzen, Platz 7: FC Biercelona, Platz 8: Fix Wie Nix.

Die Mannschaft aus Hilgenroth konnte somit den Flutlichtcup zum ersten Mal gewinnen und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Hervorzuheben war bei den Jungs aus Hilgenroth die enorme Treffsicherheit ihres Routiniers und Vorsitzenden Alexander Schupp, der das erste Mal zusammen mit seinem Sohnemann bei einem Turnier auf dem Platz stand.