Heimat-Jahrbuch 2018 erschienen

Veröffentlicht am 2. Oktober 2017 von wwa

KREIS NEUWIED – Heimat-Jahrbuch 2018 erschienen – Präsentation fand im Roentgen-Museum Neuwied statt – Das Heimat-Jahrbuch 2018 des Landkreises Neuwied ist druckfrisch erschienen. Landrat Rainer Kaul stellte es gemeinsam mit Autoren, Redaktionsteam sowie Mitgliedern des Kulturausschusses im Festsaal des Roentgen-Museums vor. Die Wahl des Ortes lag auf der Hand, zeigt doch das Cover des neuen Jahrbuchs das auf dem Platz vis-a-vis des Museums seit 1938 hier stehende Bronzestandbild des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dessen 200. Geburtstag im Jahr 2018 begangen wird. Landrat Kaul betonte, hiermit den einstigen Bürgermeister von Heddesdorf ehren zu wollen, der 1852 dieses Amt antrat und bis zu seinem Tod im Jahr 1888 überaus erfolgreich zum Wohl seiner Mitbürger, v.a. aber des Genossenschaftswesens agierte, zahlreiche Darlehnskassenvereine ins Leben rief und somit das Fundament für eine heute weltweit agierende Idee zur Gemeininitiative legte, die kürzlich als Immaterielles Kulturerbe von der Unesco ausgezeichnet wurde.

Kurz nach den Herbstferien werden die Schulkinder in ihren Heimatgemeinden die neuen Jahrbücher verkaufen. Mit einer Auflagenhöhe von mehr als 3.000 Exemplaren zählen sie in Rheinland-Pfalz zur bemerkenswertesten Lektüre ihrer Art. Als reiches Kompendium heimatkundlicher, aktueller wie historischer Beiträge geben sie in altbewährter Form Einblick in die Kreis- und Stadtgeschichte.

Wie in den Vorjahren erscheint das 368 Seiten fassende Jahrbuch wieder ganz in Farbe und erfreut sich in seinem ansprechenden Layout zum günstigen Preis von sechs Euro großer Beliebtheit. Zu erhalten ist es ab sofort im Buchhandel, in der Kreisverwaltung und im Roentgen-Museum Neuwied.

Zum Kreis allgemein informieren der Jahresrückblick von Juli 2016 bis Juni 2017 von Dr. Frank Blum; Ehrungen und Auszeichnungen von Heike Blum-Vogt; Friedrich Wilhelm Raiffeisen und seine Brüder von Karl-Erich Anhäuser; Der Streubesitz des Klosters Marienstatt im Kreis Neuwied von Jörg Ditscheid; Zur Entstehung der rechtsrheinischen Eisenbahnstrecke von Dr. Wolfgang Dietz; Die Wied – ein kleines naturkundliches Flussporträt von Prof. Dr. Klaus Adolphi und Dr. Bruno P. Kremer; Rheinland-Pfalz erwartet den Wolf von Dr. Frank G. Wörner; Neue heimatkundliche Literatur.

Ein großes Dankeschön galt auch den Mitgliedern des Redaktionsausschusses, stellvertretend und allen voran Dr. Reinhard Lahr für die Federführung in Lektorat und Bebilderung des Jahrbuches. Für seine seit über 40jährige Mitarbeit und zum 70. Geburtstag wurde Friedel-Wulf Kupfer von Landrat Rainer Kaul besonders geehrt. Detaillierte Informationen zum Buchinhalt gibt es unter www.kreis-neuwied.de