Neuer Pilgerweg vom Dekanatsrat empfohlen

Veröffentlicht am 27. September 2017 von wwa

NRK – Neuer Pilgerweg vom Dekanatsrat empfohlen: Eröffnung am 3. Oktober – Am 3. Oktober wird der Sankt-Martins-Pilgerweg, der die beiden Martinskirchen in Linz und in Neuwied-Engers miteinander verbindet, eröffnet. Der Dekanatsrat, das höchste Laiengremium im Dekanat Rhein-Wied des katholischen Bistums Trier, hat die Einrichtung des Pilgerweges mit einer eigenen Projektgruppe begleitet und plant auch zukünftig mit Angeboten für den und auf dem neuen Pilgerweg aufzuwarten. „Wir waren seit dem Start des Dekanatsrates im Jahr 2016 fasziniert von der Idee der Projekt-Pilgergruppe, die den Weg in tiefgreifender Vorbereitung entwickelt hat und der nun unter dem Dach des Dekanates realisiert wird. Vor allem die große Vielfalt für Menschen, die auf diesem rund 40 Kilometer langen Weg oder auf Teilstücken spirituelle Impulse allein oder gemeinsam suchen, fasziniert. Viele Anregungen wollen bei der Suche nach Glück, Sinn und Lebensqualität helfen“, so Frank Hachemer vom Dekanatsratsvorstand. Die Eröffnung beginnt am Tag der Deutschen Einheit, Dienstag, 3. Oktober, in der St. Martinkirche in Linz um 10 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst mit anschließender kurzer Führung.

Danach wird die folgende Strecke zwischen der St. Martin-Kirche in Linz und dem Alloheim (Seniorenresidenz Arienheller) mit Meditationen an verschiedenen Stationen angeboten:

Um 11:15 Uhr ist Start an der St. Martin-Kirche in Linz. Gegen 12:00 Uhr ist auf dem Platz unterhalb der Kirche St. Walburgis die erste Meditation. Gegen 12:15 Uhr ist Mittagspause, gegen 13:00 Uhr geht es weiter. Gegen 13:45 Uhr ist Station an der Kapelle St. Johannes der Täufer am Markenweg, gegen 14:30 Uhr an der DRK-Kleiderkammer in Bad Hönningen, gegen 15:30 Uhr am Limesturm in Rheinbrohl, 16:15 Uhr am Alloheim (Seniorenresidenz Arienheller). Die Gesamt-Wanderzeit beträgt ohne die Pausen rund dreieinviertel Stunden. Bewusst wurde bei der Erstbegehung auf einfache Wegstrecke geachtet, damit auch Menschen mitmachen können, die nicht so gut zu Fuß sind.

Rückfahrtmöglichkeiten nach Linz gibt es mit dem Zug ab Bahnhof Bad Hönningen (zwei Kilometer entfernt per Fußweg über Römer-Kreisel und Hauptstraße. Der Zug fährt etwa halbstündlich) oder dem Bus 170 ab Rheinbrohl-Abzweig Arienheller (zweistündlich, zum Beispiel um 17:32 Uhr).

Eingeladen sind alle Interessierten. Informationen über den Pilgerweg gibt es im Internet unter der Adresse www.martinsweg-am-mittelrhein.de.