Filmvorführung „Kölsches Mädchen – Jüdischer Mensch“

Veröffentlicht am 12. September 2017 von wwa

NEITERSEN – Filmvorführung „Kölsches Mädchen – Jüdischer Mensch“ – Dokumentation zeigt die Flucht der heute 95jährigen Jüdin Faye Cukier – Dienstag, 19. September, in der Wied-Scala, Neitersen – Am 11. September 1938 gelang der in Köln geborenen Jüdin Faye Cukier und ihren Eltern die Flucht vor den NS-Schergen. Die Film-Dokumentation „Kölsches Mädchen – Jüdischer Mensch“ zeigt Stationen der Flucht, begleitet von der heute 95jährigen Faye Cukier.

Rund eine Million Menschen sind 2015 als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Viele von ihnen flohen vor Krieg, Terror und Verfolgung. 1938 gab Faye Cukier ihre geliebte Heimat Köln auf, sie floh mit ihrer Familie aus Hitler-Deutschland nach Belgien und Frankreich.

Am 11. September 2017 jährte sich Faye Cukiers Flucht zum 79. Mal. Sie ist ein „kölsches Mädchen“ und ein „jüdischer Mensch“ – und eine beeindruckende Dame voller Lebenszuversicht. Das Filmteam der sektor53 medienproduktion hat gemeinsam mit ihr die Orte ihres Exils besucht und dort berührende Momente der Erinnerung mit der Kamera eingefangen. Entstanden ist ein 97minütiger Film.

Der Caritasverband Altenkirchen zeigt den Film in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk in der Region Rheinland-Pfalz und Film-Kult e.V. am 19. September ab 19:30 Uhr in der Wied-Scala, Südstr. 1, in Neitersen.

Im Anschluss an die Filmvorführung stehen Faye Cukier und der Regisseur für Fragen der Zuschauer zur Verfügung. Moderiert wird die Veranstaltung von Dagmar Peters, Domradio (Köln). Infos und Anmeldung: Telefon: 02681 / 2056 oder info@caritas-altenkirchen.de