Raiffeisenhaus in Flammersfeld

Veröffentlicht am 7. September 2017 von wwa

FLAMMERSFELD – Tag des offenen Denkmal in der Verbandsgemeinde Flammersfeld – Raiffeisenhaus in Flammersfeld: In diesem gut sanierten über 230 Jahre alten Haus lebte Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 bis 1888) mit seiner Familie und arbeitete hier als Bürgermeister des Amtes Flammersfeld von 1848 bis 1852.

In der Ausstellung wird das Wirken des großen Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisens ebenso plastisch dargestellt wie die Pfadbildung zum heutigen Genossenschaftswesen, das ohne Raiffeisen und seinem Zeitgenossen Hermann Schulze-Delitzsch nicht vorstellbar wäre und heute eine weltweite Bedeutung hat. Die historischen und sozialen Abläufe im 19. Jahrhundert bis hin zur genossenschaftlichen Entwicklung heute werden überzeugend und didaktisch geschickt unterstützt mit moderner Medientechnik präsentiert.

Am Raiffeisenhaus kann der von den Landfrauen angelegte und gut gepflegte Bauerngarten ebenfalls besichtigt werden. Am Sonntag, 10. September ist das Raiffeisenhaus von 11:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Führungen erfolgen nach Bedarf. Kontakt: Verbandsgemeindeverwaltung Flammersfeld, Telefon: 02685/809 192 und 809 193  Foto: Rewa