Petra und Rainer Schulz aus Dauersberg holen sich den Raiffeisen-Cup beim 11. Bouleturnier in Horhausen

Veröffentlicht am 8. September 2017 von wwa

HORHAUSEN – Petra und Rainer Schulz aus Dauersberg holen sich den Raiffeisen-Cup beim 11. Bouleturnier in Horhausen – Bei Sonnenschein trafen sich insgesamt 15 Mannschaften zum 11. Bouleturnier in Horhausen auf der Anlage an den Tennisplätzen, um den Raiffeisen-Cup auszuspielen.  Der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen hatte die Plätze und die Anlage vorbildlich präpariert, der Tennisclub sorgte mit seinen ehrenamtlichen Mitgliedern nicht nur mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Boulefreunde.

Über die Jahre hat sich ein freundschaftliches Verhältnis zwischen den Teilnehmern aus dem ganzen Kreis Altenkirchen entwickelt, die einmal im Jahr nach Horhausen kommen, Freunde und Bekannte mitbringen, um in einer stressfreien Atmosphäre auf der herrlichen Anlage mit dem Blick in den Westerwald Boule zu spielen.  „Schön ist, dass sich auch immer neue Mannschaften und Anfänger dem Boulekreis anschließen“, freute sich Chef-Organisator Rolf Meissner.

Natürlich wurde zwischen den Mannschaften um jeden Punkt „gekämpft“, angefeuert von den Zuschauern. Am Ende verloren die „Ausrichter“ Raphael Rapstoff und Rolf Meissner das Endspiel gegen die Dauersberger Dauerrivalen Petra  und Rainer  Schulz denkbar knapp mit 12:13 als sich die Dämmerung schon über den Westerwald legte.

Die Ausrichter dankten am Ende des Turniers nicht nur den Teilnehmern für den fairen Wettkampf, sondern auch den Sponsoren: Edeka Markt (Stefan Hoffmann), Haarkunst Petra Weissenfels und SELDOM für die Preise, sowie für die Spende des Hauptsponsors, der Westerwald Bank.

Schon jetzt freuen sich die Boulefreunde auf das nächste Horhausener Bouleturnier am letzten Augustwochenende 2018. (smh)

 

Foto: Die Dauersberger Boulefreunde „Boulés Attacke“, hintere Reihe, waren beim 11. Bouleturnier um den Raiffeisen-Cup in Horhausen erfolgreich. Sie belegten die Plätze 1 und 3. Auf Platz zwei landeten die Horhausener Rolf Meissner und  Raphael Rapstoff (auf dem Foto im Vordergrund). Foto: Heimat- und Verkehrsverein Horhausen