Jüdische Nachbarinnen und Nachbarn zwischen Integration und Ausgrenzung

Veröffentlicht am 11. August 2017 von wwa

MAINZ – Ausstellungseröffnung „Gonsenheimer Erinnerungen. Jüdische Nachbarinnen und Nachbarn zwischen Integration und Ausgrenzung“ – Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. hat auf Initiative des Heimat- und Geschichtsvereins Gonsenheim und in Kooperation mit zahlreichen Partnern die bislang wenig erforschten Lebensgeschichten der Gonsenheimer Jüdinnen und Juden während des Nationalsozialismus in einem Ausstellungsprojekt erarbeitet. Dabei sind auch umfangreiche Zeitzeugeninterviews entstanden.
Diese Ausstellung wird am 17. August eröffnet und ist danach vom 18. August bis zum 8. September in den Räumen der VR-Bank Mainz, Breite Straße 23-27, 44124 Mainz-Gonsenheim, zu sehen. Die Ausstellung kann während der allgemeinen Bank-Öffnungszeiten besichtigt werden (Mo+Do 08:00-12:30/13:30-18:00; Di+Mi 08:00-12:30/13:30-16:00M; Fr 08:00-13:00). Im Anschluss wandert die Ausstellung in den Stadtteiltreff Gonsenheim weiter. Foto: Familie Schüler, Gonsenheim