Doppelsieg für Tom Kalender

Veröffentlicht am 1. August 2017 von wwa

HAMM/SIEG Nächster Doppelsieg für Tom Kalender im WAKC – Herausragende Performance in Harsewinkel – Die zweite Saisonhälfte des Westdeutschen ADAC Kart Cup startete im Emstalstadion in Harsewinkel und wieder kennt die regionale Rennserie des ADAC nur einen Sieger. Tom Kalender knüpft nahtlos an seine herausragenden Leistungen aus dem ersten Halbjahr an und baut seine Führung bei den Bambini light mit dem nächsten Doppelsieg weiter aus. Als Top-Favorit und Halbzeitmeister reiste Tom Kalender mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein an die Ems. Nach der Sommerpause war die Vorfreude riesig: „Endlich geht es wieder los“, freute sich Tom im Vorfeld. Mit viel Sonne und trockener Fahrbahn bot die regionale Rennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt auf der schnellen Strecke in Harsewinkel perfekte Bedingungen für den Start in die zweite Saisonhälfte.

Den erlebte auch, wie sollte es anders sein, Tom Kalender. Seine Vorfreude münzte der Rheinländer von Beginn an in furiose Leistungen um. Freies Training, Qualifying und Finalrennen, kein Fahrer war an diesem Wochenende so schnell unterwegs wie der Schützling von DS Kartsport. „Ich wollte meine Führung hier unbedingt ausbauen. Dass es so gut klappt, hätte ich nicht gedacht“, strahlte Tom.

Schon beim Zeittraining ließ der Shootingstar keine Zweifel aufkommen, wer sich heute den höchsten Platz auf dem Treppchen sichern würde. Von der Pole-Position aus startete der Mach1-Pilot in das erste Rennen auf der 800 Meter langen Piste. Die starke Konkurrenz konnte Tom locker in Schach halten, während er als Erster durch das Ziel raste. „Ein tolles Rennen. Genau so habe ich mir das vorgestellt. Das will ich jetzt auch im zweiten Rennen schaffen“, konzentrierte sich Tom bereits auf das nächste Finale.

Auch im zweiten Lauf konnte dem Youngster kein Fahrer gefährlich werden, sodass Tom sich am Ende wieder über einen Sieg freuen durfte: „Es war ein perfektes Wochenende: Keine technischen Probleme, keine Kollision und einfach nur zwei tolle Rennen. Danke an Detlef Schulz von DS Kartsport und meinen Mechaniker Andreas Oerdinger. Die beiden haben mich wie immer super unterstützt und mein Kart perfekt auf die Strecke abgestimmt“. Damit hat Tom seine Führung in der Meisterschaft weiter ausgebaut und hat nun zwei Rennen vor Schluss beste Chancen auf den Gesamtsieg. Die nächsten Punkte im WAKC kann er am 20. August in Schaafheim sammeln.