Jüdische Gemeinde Rheinpfalz bekommt neue Thora

Veröffentlicht am 16. Juli 2017 von wwa

SPEYER – Jüdische Gemeinde Rheinpfalz bekommt neue Thora – Die Jüdische Gemeinde Rheinpfalz hat in Speyer ihre neue Thorarolle eingeweiht. Dazu wurden auch bekannte Politiker aus Mainz und der Vizepräsident des Zentralrats der Juden erwartet. Es war ein sehr bedeutender Tag auf den sich die Jüdische Gemeinde schon lange freute. Seit zwei Jahren hat die jüdische Gemeinde Spenden gesammelt um die 25.000 Euro teure Pergamentrolle aus Israel zu finanzieren. Die evangelische und die katholische Gemeinde Speyer haben jeweils 5.000 Euro gespendet. Die aktuelle Thorarolle sei zu alt, das Pergament könne jeden Monent brechen und damit unkoscher, also unbrauchbar werden, so erklärte  die Geschäftsführerin der Gemeinde. Ohne eine Thorarolle ist kein jüdischer Gottesdienst möglich. Das Zeremoniell begann im Garten. Dort unter einem Baldachin, wie von den Katholiken bekannten Fronleichnamsprozessionen, trug der Rabi das Kleinod, während ein Musikant auf einer Geige eine fröhliche Melodie spielte. So zogen die Gläubigen gemeinsam in das Gotteshaus. In der Synagoge hatten sich schon viele Menschen anderer Glaubensrichtungen versammelt um gemeinsam den großen Tag zu feiern.