Bergkapelle Birken Honigsessen veranstaltet Jahreskonzert

Veröffentlicht am 12. April 2017 von wwa

WISSEN – Ein sinfonischer Genuss für alle Sinne – mit einem Hauch Petersdom – Bergkapelle Birken Honigsessen geht in den Endspurt für das Jahreskonzert – Noch zwei Wochen bis zum Jahreskonzert der Bergkapelle Birken Honigsessen im Wissener KulturWerk am Samstag, 29.April ab 18:00 Uhr. Im vergangenen Jahr hatten die jungen Musiker/innen von der Birkener Höhe das ausverkaufte KulturWerk in Wissen mit einem sinfonischen Feuerwerk begeistert und viele Zuhörer sind gespannt, was sie beim Folgekonzert erwarten wird.

„Es erwartet unser Publikum auch in diesem Jahr ein musikalisch vielseitiges und hochwertiges Programm“ freut sich Kapellmeister Sven Hellinghausen, der bei seinen Orchesterkonzerten stets darauf achtet, dass sich das Orchester in seiner ganzen Bandbreite entfalten und darstellen kann. “Auch dieses Mal sind zwei Oberstufenstücke im Programm”, freut sich Simon Stricker, Registerführer tiefes Blech während einer der zahlreichen Registerproben. Das motivierte Orchester wird einige sinfonische Klangbilder zaubern, die die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise nehmen, die nicht nur das Ohr anspricht, sondern auch visuell zum Träumen anregt:

Iryna Chaplin, eine international mehrfach ausgezeichnete Künstlerin, wird mit ihren Sandmalereien das Publikum mit auf eine Traumreise nehmen und ihre Motive mit der Musik des Orchesters verschmelzen lassen. Auch eine Uraufführung wartet auf die Zuhörer.

In guter Tradition werden auch Solisten mit dem Orchester gemeinsam musizieren. In diesem Jahr präsentieren die Knappen Igor Borisov (Violine). Der gebürtige Ukrainer ist Absolvent des Kiever Konservatoriums und hat mit dem ukrainischen Sinfonieorchester und dem Rundfunk- und Fernsehorchester der Ukraine viele Auftritte absolviert. „Sein vielfältiges Repertoire von Klassik bis Pop wird Musiker und Zuhörer begeistern“ freut sich Horst Steiger, Vorsitzender der Bergkapelle.

Auf die Freunde des Gesanges wartet ein besonderer Gast: Nelah Moorlampen, gefragte Studiosängerin mit großer Bühnenerfahrung, wird mit dem Orchester berührende gesangliche Akzente setzen.

Wie in den Vorjahren ist auch ein Komponist zu Gast: Jörg Bollin („Jörg Bollin und das mährische Feuer“) reist vom Bodensee an. „Um sich davon zu überzeugen, dass man im Westerwald auch Polkas spielen kann“, ergänzt Augen zwinkernd Michael Stricker, Geschäftsführer der Bergkapelle.

Für Dirigent Sven Hellinghausen steht das aktuelle Jahr komplett unter dem Ereignis „Franziskusmesse“, die er im November für Papst Franziskus im Petersdom aufführen will.

„Für alle die, die gerne hören wollen, wie sich die Messe anhört, werden wir zwei Sätze spielen“ freut sich der Dirigent. Allerdings nicht mit Chor, sondern mit einem hochkarätigen Bläserquintett, den Mainzer Dombläsern.

Die bekannte Formation aus Berufsmusikern wird das Publikum neben der Messe auch mit einigen Solostücken erfreuen – „von sakral bis Pop“, wie Heiner Wellnitz, Chef der Formation und ehemaliger Dirigent der Bergkapelle ergänzt.

Der Kartenvorverkauf läuft seit Anfang April an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet, der Ticketpreis liegt bei 12 Euro.