SPORTING geht knapp an der Platzierung auf Weltebene vorbei

Veröffentlicht am 6. April 2017 von wwa

ALTENKIRCHEN – Taekwondo Dutch Open – SPORTING geht knapp an der Platzierung auf Weltebene vorbei – Auf eins der höchsten Turniere auf Weltebene nahm Eugen Kiefer drei seiner SPORTING Taekwondo Athleten mit. Das Turnier hat den Status eines G-Turniers; das heißt, dass man wichtige Weltranglistenpunkte sammeln kann, um in der Weltrangliste aufzusteigen bzw wichtige Punkte zur Qualifikation für EM, WM und später sogar Olympia zu sammeln. Grundsätzlich kann man sich darauf verlassen, dass zu einem solchen Event keine durchschnittlichen Sportler anreisen, da das Teilnehmerfeld von Nationalmannschaften der ganzen Welt besetzt ist.

Im holländischen Eindhoven machte Raphael Jaschin am Samstag den Start in dem starken Teilnehmerfeld von 44 Sportlern seiner Gewichtsklasse. Für Julien Pascal Weber war die Medaille zum Greifen nahe. Gegen einen aggressiven Gegner aus Schweden behauptete er sich mit einer Führung von acht Punkten. Lange die Führung haltend, wurde ihm diese leider nach und nach stetig abgenommen, wodurch der Schwede gewann und sich die Medaille sicherte.

Auch Jill-Marie Beck traf im ersten Kampf auf eine Schwedin. Sehr souverän erkämpfte sie sich den Sieg gegen die zwei Jahre ältere Gegnerin und zog ins Viertelfinale ein. Hier ebenbürtig mit der Gegnerin mithaltend, fehlte schließlich das letzte Quäntchen Glück und es reichte trotz gutem Einsatzes nicht für das Einziehen ins Halbfinale und die damit verbundene Platzierung. Die Schweizer Gegnerin erreichte schließlich die Goldmedaille durch den Gewinn zweier anderer Kämpfe, was beweist, dass die noch zwei Jahre jüngere SPORTING-Kämpferin Jill-Marie Beck auf diesem Niveau mithalten kann und im Stande ist es weit zu bringen.

Das nächste G-Turnier ist die Belgium Open 2017, zu der die hier gewonnenen wichtigen Erfahrungen mitgenommen werden.