SSV95 Wissen – HSV Rhein-Nette II 20:28

Veröffentlicht am 28. März 2017 von wwa

WISSEN – SSV95 Wissen – Heimniederlage gegen den Tabellenführer – SSV95 Wissen – HSV Rhein-Nette II 20:28 (11:13) – Im ersten Heimspiel unter dem neuen Trainergespann musste der SSV95 Wissen sich gleich gegen den Tabellenführer der Landesliga Rhein/Westerwald, Rhein-Nette II, beweisen. Dabei konnten die Vorzeichen aufgrund einer dünnen Personaldecke mit insgesamt nur drei Rückraumspielern schlechter kaum sein. Dennoch war die Mannschaft gewillt, den Gegner möglichst lange vor eine schwere Aufgabe zu stellen. So forderte Wortführer Steffen Schmidt vor dem Spiel, dass sich jeder Einzelne „wieder auf die alten Stärken: Kampfgeist, Wille und höchste Disziplin konzentrieren“ solle.

Das Ergebnis war, dass der SSV95 vor allem in den Anfangsminuten eine starke geschlossene Mannschaftsleistung mit einer kompakten Abwehr und gut vorgetragenen Angriffen zeigte und mit 4:1 in Führung gehen konnte. Mitte der ersten Halbzeit fanden die Gäste jedoch immer besser ins Spiel und konnte durch einen 5:0-Lauf erstmals in Führung gehen (6:9), die bis zum Ende des Spiels bestehen bleiben sollte. Nach 19 gespielten Minuten nahm Wissen eine Auszeit und stellte im Angriff auf ein 4:2-System um. In dieser Phase überzeugte vor allem Andreas Löhmann mit sehenswerten Anspielen an den Kreis. Kreisläufer Jan Schneider, der mit insgesamt 6 Toren bester Werfer des SSV war, verwandelte diese zumeist gekonnt. Beim Stand von 11:13 gingen beide Mannschaften nach einer offenen ersten Halbzeit in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt wollten die Gastgeber vor allem an die ersten zehn gespielten Minuten anknüpfen und den Zuschauern weiterhin eine kämpferische Leistung mit ausgeglichenem Ergebnis liefern. Dennoch kam Rhein-Nette immer wieder zum einfachen Torerfolg und konnte die Führung kontinuierlich auf 14:19 ausbauen. Langsam aber sicher machte sich auch der Kräfteverschleiß auf Seiten des SSV bemerkbar. Ein immer stärker werdender Gästetorwart und zum Teil schlechtes Rückzugverhalten führten dazu, dass Rhein-Nette abermals mit einem 6:0-Lauf vorentscheidend zum zwischenzeitlichen 14:25 davonziehen konnte. In seiner zweiten Auszeit appellierte Schmidt an seine Spieler „sich nicht aufzugeben und weiter zu kämpfen“. In der Folge konnte der Gastgeber das finale Ergebnis von 20:28, auch dank einiger Paraden des mittlerweile eingewechselten Daniel Reifenrath, der nach einer langwierigen Verletzung sein Comeback feiern durfte, etwas freundlicher gestalten. Zudem konnten sich die Fans des SSV nach langer Pause über die ersten Auftritte von Julian Bayer und Constantin Weib freuen.

Am Ende steht eine verdiente Niederlage des SSV gegen den Tabellenführer aus Andernach zu buche. Dennoch konstatiert Trainer Schmidt nach dem Spiel: „Wir können aufgrund der Gesamtsituation heute, bis auf die zehn Minuten Mitte der zweiten Halbzeit, wo wir die Köpfe hängen lassen und uns nicht schnell genug zurückziehen, mit unserem Spiel soweit zufrieden sein. Nur einer von vier verwandelten 7m-Würfen und einige technische Fehler verhindern ein besseres Ergebnis. Trotzdem lässt sich auf diese Leistung aufbauen.“

Am kommenden Wochenende steht das nächste schwere Spiel auswärts gegen die Spielgemeinschaft Sinzig/Remagen/Ahrweiler an. Hier möchte der SSV95 an die ordentlichen Leistungen der letzten Spiele anknüpfen, um möglichst das Ergebnis aus dem Hinspiel zu wiederholen. Es spielten: Dietrich, Reifenrath – Schneider (6/1), Hombach (1), Brenner (1), Weib, Nickel (2), Bayer, Renji (3), Löhmann (4), Rödder (3). (Vereinsbericht) Foto: Privat