Kreisverkehrswacht Altenkirchen setzt auf die Jugend

Veröffentlicht am 20. März 2017 von wwa

HERDORF – Kreisverkehrswacht Altenkirchen setzt auf die Jugend – Gründung einer Jugendgruppe in der Planungsphase – Jugendliche dürfen sich bei Interesse informieren und melden – Zu Beginn der Jahreshauptversammlung in Herdorf verlas Geschäftsführer Peter Stöckigt seinen Tätigkeitsbericht des abgelaufenen Kalenderjahres. Er berichtete von der Neuauflage des Vereinsflyers, dem Mitgliederausflug nach Limburg, der Teilnahme am Kreisheimattag, der Lichttestauftaktveranstaltung in Altenkirchen bis hin zur dritten Auflage des Fahrsicherheitstrainings für junge Fahrer/innen als Hauptaktivitäten des Vereins.

Schatzmeister Franz Rohringer stellte einen soliden Kassenbestand fest. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine akkurate Kassenführung, die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig. Zudem standen auf der Hauptversammlung der Kreisverkehrswacht in diesem Jahr Vorstandswahlen an. Fred Henschel wurde in seinem Amt als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Auch Peter Stöckigt wurde in seinem Amt als Geschäftsführer für weitere vier Jahre bestätigt. Kassenprüfer sind weiterhin Dieter Born und Wolfgang Wachow. Günther Kolb und Dieter Enders schieden aus ihren Ämtern als Beisitzer aus privaten Gründen aus und standen somit nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Neue Beisitzer sind Markus Wagner und Mike Müller, die einstimmig von der Versammlung gewählt wurden.

Fred Henschel sprach den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern Günther Kolb und Dieter Enders seinen besonderen Dank für das jahrelange Engagement aus. Sie erhielten auch ein kleines Präsent.

Eines der wichtigsten Themen auf der To-Do Liste der Kreisverkehrswacht für das laufende Jahr ist die Jugendarbeit. Hier soll in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk darauf gelegt werden, so Markus Wagner. Das geplante Ziel sei es eine eigenständige Jugendgruppe in der Kreisverkehrswacht Altenkirchen aufzubauen. Die ersten Schritte zur Jugendarbeit sind derzeit in der Planungsphase und sollen schon bald umgesetzt werden. Verschiedene Modelle stehen zur Jugendgruppengründung bereit. Möglich wäre ein Jugendverkehrsclub oder die Ausbildung von Verkehrskadetten.

Interessierte junge Leute dürfen sich gerne hierzu bei der Kreisverkehrswacht Altenkirchen, bei Markus Wagner, Telefon: 02744/1372, Email: wagner-markus@t-online.de, informieren und melden.

Auch das Angebot des Fahrsicherheitstrainings für junge Fahrer/innen soll in das vierte Mal in Folge ausgerichtet werden.

Der Mitgliederausflug für Jung und Alt soll am 03. Juli stattfinden. Es werden an diesem Tag die Confiserie Läderach und das hessische Landesgestüt besichtigt. Es dürfen sich auch gerne Nichtmitglieder für diese Fahrt anmelden. Detaillierte Informationen und eine Anmeldemöglichkeit hierzu finden sich auf der Homepage: (mawa)