Circus Belly Wien mit internationalem Spitzenprogramm in Altenkirchen

Veröffentlicht am 17. März 2017 von wwa

ALTENKIRCHEN – Circus Belly Wien mit Sondervorstellung für Familien am Freitag, 17. März ab 16:00 Uhr auf dem Weyerdamm – Donnerstagabend öffnete der Circus Belly Wien seine Tore zur ersten Veranstaltung zum Wochenende in der Kreisstadt Altenkirchen. Für einen Wochentag hatte sich in den frühen Abendstunden das Zirkusrund gut gefüllt und besonders die jüngsten Besucher, die Kinder harrten der Dinge die da kommen sollten. Herzerfrischendes Kinderlachen hörte man bereits kurze Zeit später als die Clowns die Szene betraten und mit ihren Späßen belebten. Sie veralberten sich selber, banden das Publikum  mit in ihre Auftritte ein. Schleuderten ihre Hüte ins Publikum und ließen sie zurückwerfen damit ein zweiter Clown sie mit dem Kopf auffing. Holten sich Applaus für ihre Tricks und bedankten sich per Handschlag in der vorderen Reihe. Suchten sich den jungen Mann Till aus um gemeinsam mit ihm ein Zeitungsblatt mit der Peitsche zu zerkleinern.

Großen Spaß hatten die Kinder, aber auch einige Erwachsene, als sie vor Beginn und in der Pause die Möglichkeit bekamen hoch oben zwischen den Kamelhöckern durch die Mange zu reiten oder auf den Rücken einer mächtigen Elefantendame für ein Erinnerungsfoto zu posieren. Wann hat man schon mal die Gelegenheit auf einem Elefanten zu sitzen oder einem Kamel zu reiten? Im Westerwald nicht! Da ist der Zirkus schon die beste Gelegenheit und die bietet sich noch bis Sonntagnachmittag.

Ausgewogen, spannend, belustigend und atemberaubend gestaltete sich das Programm, durch das Circusdirektor Roman Zinnecker führte. Unter der Kuppel wurde es dunkel, vereinzelte Strahler flirrten ihr buntes Licht in den Raum, durch den Vorhang trat Nadja Scholl und eröffnete die über zweistündige Veranstaltung mit lieblichem Gesang. Mandy Zinnecker balancierte auf dem Drahtseil und im zweiten Teil schleuderte sie am und im Netz durch die Circuskuppel. Die zwei Clowns schleuderten ihre Hüte durch die Luft und ins Publikum. Die Kamele, vorgestellt von Roman Zinnecker zeigten sich in ihrer ganzen Größe und Pracht. Trabten in ihrer mächtigen Erscheinung durch das Rund. Ihren Auftritt rundete das kurze Erscheinungsbild der beiden Lama ab, die die ihnen gestellten Hürden mit spielerischer Leichtigkeit überwanden.

Daragh, der junge Mann aus Irland zeigte den perfekten Umgang mit mehreren Hula Hoop Reifen zur gleichen Zeit und verbog im zweiten Teil der Veranstaltung seinen Körper zu erstaunlichen Figuren. Unter der Überschrift „Groß und Klein“ ließ Marlon Zinnecker zwei Friesen und zwei Fallabella Ponys durch die Manege toben. Nadja Scholl bewies dass sie nicht nur eine brillante Stimme hat sondern auch an Tücher durch die Circuskuppel wirbeln kann. Die „ Clowns Boutique“ aus Russland zerlegte mit der Peitsche Zeitungsseiten und holte sich den jungen Zuschauer Till mit in die Aktion. Den letzten Auftritt im ersten Teil der Veranstaltung absolvierten die drei Elefantendamen, Leika, Limara und Seila. Beeindrucken wie harmonisch und mit einer gewissen Eleganz sie ihre Aufgaben bewältigten.

Acht schwarze Friesenhengste ließen die Frauenherzen höher schlagen und die Augen glänzen. Mit welcher Anmut und Grazie diese Tiere sich bewegen und ihren ganzen Stolz präsentierten war schon mehr als beeindruckend. Ihren Auftritt rundeten die drei temperamentvollen Araberhengste ab. Für die Kinder wurde es zum Riesenspaß als die drei Clowns mit den schweren Eisenkugeln hantierten und eine buchstäblich in die Hose rutschte. Zum Schlussakt läuteten Nikita Boutorine mit der Jonglage auf der Leiter und Aron Zinnecker mit der Jonglage von Bällen, Keulen, Ringen und Feuerstäben ein. Zum finalen Auftritt aller Teilnehmer rief Nadja Scholl mit einem weiteren gesanglichen Auftritt. Wer diese hervorragende Veranstaltung nicht versäumen möchte hat noch bis Sonntagnachmittag um 14:00 Uhr Zeit. (wwa) Fotos: Rewa