„Pflanz-eine-Blume-Tag“

Veröffentlicht am 13. März 2017 von wwa

ASBACH – „Pflanz-eine-Blume-Tag“ in der DRK-Sozialstation Asbach – Ambulante Pflege zeigt ihr Gesicht und verschenkt Blumengruß für die Zukunft der Pflege – Die Tage werden länger, die Sonne zeigt immer öfter ihr Gesicht und der Frühling steht kurz vor der Tür: Nicht von ungefähr ist der 12. März der „Pflanz-eine-Blume-Tag“. Die Sozialstation Asbach, eine Einrichtung des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz, nutzte diesen schönen Tag um die Pflege in den Mittelpunkt zu rücken. Gerade in Zeiten des demografischen Wandels und des neuen Pflegestärkungsgesetzes, verbunden mit Fachkräftemangel, zeigen Mitarbeitende der Sozialstation Gesicht und stehen für den Pflegeberuf ein.

Drei der Gesichter sind Jessica Kremer, Beate Schmitz und Nicole Belnedah. Sie arbeiten bereits seit vielen Jahren in der ambulanten Pflege und haben in der DRK-Sozialstation Asbach ein Zuhause gefunden. „Wir passen einfach zueinander und können uns aufeinander verlassen“, freut sich die 46jährige Beate Schmitz. Genauso wie sie schätzt auch ihre 39-jährige Kollegin Nicole Belnedah die Familienfreundlichkeit, die der ambulante Einsatz bietet: „Wir können hier Beruf und Familie wunderbar unter einen Hut bringen, und wenn es mal brennt, dann fangen wir uns immer gegenseitig auf.“ Die 31jährige Jessica Kremer hat ihre Heimat seit einem Jahr in der ambulanten Pflege gefunden: „Es ist das, was zu mir passt und ich liebe meine Arbeit“, strahlt sie.

Iris Landsberg-Dato, Leiterin der DRK-Sozialstation Asbach, ist glücklich über ihr Team und sieht es auch in ihrer eigenen Verantwortung den Fortbestand an Pflegkräften zu sichern: „Wir dürfen uns nicht immer nur auf Politik und Gesellschaft verlassen. Wir sind es, die tätig werden müssen. So pflanzt das Rote Kreuz eine Blume für uns und wir sind es, die sie am Leben erhalten müssen. Für uns und für diejenigen, die nach uns kommen. Daher gilt es junge Menschen von Anfang an zu fördern, ihnen Zeit zu schenken und etwas zuzutrauen, denn sie sind es, die die Zukunft der Pflege sichern“. Umso schöner war es für sie einen ganz besonderen Tag mit ihren Kolleginnen zu verleben, an dem alle gemeinsam eine Kundin besuchten und ihr einen Blumengruß überbrachten