IGL-Vortragsreihe startet am 28. März

Veröffentlicht am 12. März 2017 von wwa

MAINZ – „Sportgeschichte(n) in Rheinland-Pfalz“ – IGL-Vortragsreihe startet am 28. März – Die diesjährige Vortragsreihe des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL) widmet sich in vier Einzelvorträgen dem Thema „Sportgeschichte(n) in Rheinland-Pfalz“. Mit dieser Veranstaltungsreihe werden gleich zwei sport- und kulturgeschichtliche Jubiläen aufgegriffen: Neben dem 200. Jubiläum der Vereinsgründung des Mainzer Turnvereins 1817 e.V. ist auch die erste Draisinenfahrt von Karl Drais vor 200 Jahren ein willkommener Anlass, das Thema Sportgeschichte in Augenschein zu nehmen.

Im Sport spiegeln sich immer auch gesellschaftliche, politische und kulturelle Entwicklungen. Die Gründungsjahre des Mainzer Turnvereins etwa markieren eine politische Umbruchszeit und für die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zunehmende Politisierung der Turnerschaft. Sport diente daher immer auch als Instrument der Selbstinszenierung ober aber der Integration sowie der Ausgrenzung, etwa mit Blick auf die Rolle der Frau im Sport oder den systematischen Ausschluss jüdischer Sportlerinnen und Sportler während der Zeit des Nationalsozialismus.

Die Einführung und sukzessive Etablierung zunächst ungewohnter oder gar exotischer Sportarten wie etwa Baseball oder asiatischer Kampfkünste wird dagegen zum Indikator, Toleranz und im Einzelfall auch partielle Aneignung oder eben Ablehnung anderer Kulturen. Nicht zuletzt werden mit Aspekten des Körperkultes und der Mode in der Sportgeschichte auch Facetten der Kulturgeschichte greifbar, denen die Vortragsreihe mit Beispielen aus der Geschichte von Rheinland-Pfalz nachgeht.

Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Erbacher Hof – Akademie des Bistums Mainz im Haus am Dom (Liebfrauenplatz 8, 55116 Mainz) statt. Alle Interessenten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Die Vorträge im Überblick:
Dienstag, 28. März, ab 19:00 Uhr, Haus am Dom. Amerikanische Besatzung und Kulturtransfer. Die Beispiele Baseball und Boxen. Dr. Kai-Michael Sprenger (Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.).

Dienstag, 25. April, ab 19:00 Uhr, Haus am Dom. Sport in der Zwischenkriegszeit – eine Skizze. Dr. Helmut Rönz (LVR Institut für Rheinische Landeskunde und Regionalgeschichte, Bonn).

Dienstag, 02. Mai, ab 19:00 Uhr, Haus am Dom. Mainz 05 im Dritten Reich. Die Geschichte einer gescheiterten Gleichschaltung. Christian Karn (Sportjournalist und Historiker, Mainz).

Dienstag, 09. Mai, ab 19:00 Uhr, Haus am Dom. 2017 – Das Fahrrad wird 200 Jahre alt. Zur Geschichte des Fahrrads und des Radsports in Mainz und Rheinhessen. Prof. Dr. Heinz-Egon Rösch (Rheinhessisches Fahrradmuseum Gau-Algesheim).