JSG Ahrbach/Bannberscheid – JSG Betzdorf/Wissen 15:13

Veröffentlicht am 5. März 2017 von wwa

BETZDORF – B-Jugend verliert knapp gegen direkten Konkurrenten – JSG Ahrbach/Bannberscheid – JSG Betzdorf/Wissen 15:13 (7:9) – Im Spiel des Tabellenzweiten gegen den -vierten hätten die Gäste die Möglichkeit gehabt, mit den Gastgebern als Montabaur und Umgebung auf 16 Pluspunkte gleichzuziehen. In einem guten Handballspiel waren am Ende jedoch die Kombinierten aus Ahrbach und Bannberscheid siegreich und konnten den zweiten Rang in der Tabelle festigen.

Die Partie begann zunächst recht torarm, da beide Angriffsreihen ein wenig Zeit benötigten, um richtig ins Spiel zu kommen. Dann war es Maya Muders, die den Torreigen an diesem Tag eröffnete. Ahrbach glich zügig aus und es entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase mit gutem Handball auf beiden Seiten. Nach einer Zwei-Minuten-Strafe gegen die Bank der Gäste-Bank gelang es dann als erstes den Gastgeberinnen mit zwei Toren (6:4) in Führung zu gehen. Die Abwehr der JSG B/W stellte sich von der gewohnten 3:3- in eine 5:0-Formation, um die Unterzahl zu kompensieren. Da dies so erfolgreich war wurde weiterhin, auch nach der Vollzähligkeit, entsprechend defensiv gedeckt. Die bis dato spielbestimmenden Rückraum- und Kreisspielerinnen des Gastgebers wurden somit der bislang vorgefundenen Lücken beraubt, da der Abwehrverbund kompakt stand und erstaunlich gut zur Ballseite verschob. Die zugelassenen Würfe der Ahrbacher Außen konnte Ines Brück in der Regel sicher entschärfen. Im Gegenzug gelangen die Treffer im Angriff weiterhin gut und mit einem 5:1-Lauf für die Betzdorfer- und Wissenerinnen wurden beim Stand von 7:9 die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit deckten die Gastgeberinnen ihrerseits nun deutlich aggressiver und konnten so das Angriffsspiel der Auswärtigen zusehends stören. Schnell musste der Trainer reagieren, da aus der schönen Führung zur Halbzeit ein 11:10-Rückstand geworden war. Er forderte, dass sich alle Spielerinnen sowohl mit, als auch ohne Ball mehr bewegen müssen, um gute Anspiele machen zu können, aber auch anspielbar zu sein. Dies gelang leider nur bedingt und so waren es die Gastgeberinnen, die den Vorsprung weiter auf 14:10 ausbauten. Gegentreffer mussten die Auswärtigen eigentlich nur dann hinnehmen, wenn den Ahrbacherinnen ein schnell vorgetragener Tempogegenstoß gelang, oder aber in der Abwehr geschlafen wurde. Mit steigender Spieldauer fiel es auch immer schwerer, die Lücken in der 6:0 Abwehr so eng zu halten, wodurch auch hier einige, wenige Gegentreffer verschuldet wurden. Zum Ende des Spiels zeigten die Gäste aber nochmals Moral, da sie auch rund fünf Minuten vor dem Schlusspfiff noch einmal alles in die Waagschale warfen. Gelang in den ersten knapp zwanzig Minuten der zweiten Hälfte nur ein Treffer, so waren es zum Ende hin nochmals derer drei. Mit 15:13 verlor die JSG von der Sieg knapp aber verdient.

In der nächsten Woche geht es im direkten Duell gegen den Tabellenfünften aus Untermosel erneut um sehr viel. Es spielten: Ines Brück – Gina Brühl, Maya Muders, Lea Vogel, Jule Flender, Lisa Görg, Lisa Demmer, Isabelle Rödder und Sophie Krafft. (Vereinsbericht)