SSV95 Wissen – Sportfreunde Neustadt II 23:30

Veröffentlicht am 14. Februar 2017 von wwa

WISSEN – SSV Damen erwischen keinen guten Tag – SSV95 Wissen – Sportfreunde Neustadt II 23:30 (13:15) – Die SSV-Damen erwischten gegen die Reserve der Sportfreunde aus Neustadt keinen guten Tag. Den hätte es jedoch gebraucht, um den Tabellenführer ärgern zu können. Wieder mit einer dünnen Personaldecke und ohne eine zusätzliche Außenspielerin, die auch auf dieser Position für Entlastung hätte sorgen können, ging man in das Spiel. Trotz dieser Umstände konnte die erste Halbzeit offen gestaltet werden. In der Abwehr gingen die Gastgeber entschlossen zur Sache, wenngleich sich gegen einen sehr spielstarken Gegner nicht alles verteidigen ließ. Zugleich fand man im Angriff immer wieder Lösungen, um zum Tor vorzudringen. Einzig und allein der hapernde Abschluss verhinderte es an diesem Tage, mit einer Führung in die Halbzeit zu gehen.

In der Halbzeitpause versuchte man einige Punkte in Angriff und Abwehr anzusprechen und diese im zweiten Abschnitt zu verbessern.

Jedoch sollten die Sportfreunde aus Neustadt besser aus der Halbzeit kommen und somit schnell auf fünf Tore (15:20) davon ziehen können. Den SSV-Ladies gelang es aber immer wieder sich auf drei Tore (17:20 und 19:22) heran zu kämpfen. Mitte der zweiten Halbzeit riss beim Gastgeber dann jedoch fast komplett der Faden. Zu der nach wie vor mageren Chancenverwertung kamen unnötige, aus Unkonzentriertheit resultierende, Fehler. Diese konnten die Gäste nutzen um auf 20:28 davon zu ziehen. Den Wissener Damen sollte es zwar nochmals gelingen, auf sechs Tore (22:28) zu verkürzen, jedoch sollte es an diesem Tag einfach nicht sein.

Den Gästen aus Neustadt war nach dem Schlusspfiff die Erleichterung über den Sieg anzumerken. Dies zeigt, dass man großen Respekt vor der jungen Mannschaft aus Wissen hat und auch gehörig gefordert wurde. Ein Gefühl, welches der Gast diese Saison noch nicht oft zu spüren bekam. Dennoch gilt es, den gesamten Saisonverlauf zu betrachten und sich auf die ausstehenden Spiele zu konzentrieren, um einen guten, zweiten Platz sicher erreichen zu können

Es spielten: Christina Leidig – Talisa Berger (3), Larissa Henrich (1), Viola Hild, Elena Hombach (2), Antonia Germann, Jenny Kemper (3), Alexandra Müller (2), Tanja Quast (3), Johanna Schmidt (9/5), Pia Zimmermann. (Vereinsbericht)

Foto: „Für die Damen um Alexandra Müller war jeder Torerfolg im gebundenen Spiel mit sehr viel körperlichem Einsatz verbunden, wie im Bild unschwer zu erkennen ist.“