Nikolaus begibt sich aufs Schiff

Veröffentlicht am 22. Dezember 2015 von wwa

Nikolaus 1749NEUWIED/ANDERNACH – Nikolaus beschenkt Gäste auf MS Fortuna – Auch in diesem Jahr hatte die Aktionsgemeinschaften aus der Deich- und Bäckerjungenstadt wieder den Nikolaus eingeladen. An Bord der weihnachtlich dekorierten MS Fortuna ging es erst mal für ein paar Dutzend Familien vom Anleger am Deich in Richtung Andernach. Der imposante Nikolaus im roten Bischofsgewand und dem goldenen Stab beschenkte die Kinder und hatte noch den Cityscheck zu verlosen. Glücksbringer war hier der fünfjährige Emil, der das Gewinnerlos mit der Nummer 40 zog. Diese Nummer fanden zwei Damen aus Neuwied auf ihrer Fahrkarte. Die Freude war groß, denn dieses Geld konnte man in Andernacher Geschäften ausgeben. Die meisten Kinder freuten sich auf die lebende Krippe mit Ochs und Esel. Da allerdings müssen die Organisatoren noch am Programm arbeiten. Auf dem Weihnachtsmarkt gegen 12:30 Uhr angekommen, kann man das nächstmögliche Rückreiseschiff zwar um 15:00 erreichen, aber dann gerade füllt sich die Krippe erst mit den Tieren.

Für die Erwachsenen keine Frage, denn das zauberhafte Städtchen am Fuße der Eifel hat tolle Einkaufmöglichkeiten, nette Einkehrmöglichkeiten und ist bestimmt eine Reise über den Rhein wert. Die Rückfahrt zum Knuspertmarkt in Neuwied war für den Nikolaus arbeitsreich, denn zahlreiche junge Familien, deren Kinder in der gleichen Kita waren, gingen an Bord. Auch eine Gruppe niederländischer Damen, die an der Ahr Urlaub machten, wurden in ihrer Muttersprache vom Nikolaus begrüßt und erhielten ein Schokogeschenk.

Der verloste Cityscheck für die Gäste, die auf dem Weg zum Knuspermarkt waren, ging an eine Familie aus Mendig. Bei ruhigem Wasser und Sonnenschein mit zweistelligen Temperaturen legte die Fortuna am Steg 1 an und die Fahrgäste strömten Richtung Knuspermarkt und die Mittelstraße. Hier herrschte weihnachtliche Verkaufsstimmung. Es roch überall nach kulinarischen Köstlichkeiten. Bäckermeister Jens Preißing hatte mit Kindern Plätzchenteig ausgerollt und im Steinofen gebacken. Das Kinderkarussell von Julius Meyer drehte sich pausenlos und einige Kinder drückten sich an den Fenstern der kleinen, bunten Holzhäuser die Nase platt. Hinter jedem der Fenster gab es etwas Spannendes zu sehen. Einige bewunderten die Schneekugel während die Erwachsenen sich an den Glüheinständen und anderen gastronomischen Angeboten verwöhnen ließen. Allerdings war spätestens um 18:00 Uhr die letzte Rückfahrt angesagt. Ein letztes Mal klingelte das Glöckchen vom Nikolaus bevor der von der Anlegestelle der MS Fortuna die Gäste am Andernacher Ufer verabschiedete. (mabe) Fotos: Becker