Winterzauber im Oktober

Veröffentlicht am 14. Oktober 2015 von wwa

Vögel 7532REGION – Winterfeeling und Wintergäste in diesem Jahr etwas früher – Winter 7568Wer am Mittwochmorgen in Westerwald und Eifel unterwegs ist, bekommt eine Mischung aus Herbst und Winter zu Gesicht. Weißgetünchte Laubbäume und Schneemützen auf Tannenzapfen lassen in der Region Winterfeeling aufkommen. Weiße Tannenspitzen und verschneite Dächer lassen den Winter schon mal ahnen. Nasses Laub und Bodenfrost sind eine gefährliche Mischung und der Nebel trübt dazu noch die Sicht. Zum Schlittenfahren reicht es noch nicht, zum Ausrutschen allemal. Mit goldenem Oktober wie er sich noch am Sonntag zeigte wird’s erst mal nichts. Manch einer sitzt dann am Ofen und beobachtet draußen die daheimgebliebenen Vögel.

Das Füttern von Vögeln zur Winterzeit hat nicht nur in Deutschland eine lange Tradition. Es ist bei vielen Vogelfreunden beliebt. An Futterstellen lassen sich die Tiere aus nächster Nähe beobachten. So ist das Füttern nicht nur ein Naturerlebnis, sondern vermittelt zudem Artenkenntnis. Neben zahllosen Spatzen finden verschiedenste Meisenarten den Weg ans heimische Futterhaus. Kleiber, Rotkehlchen und Amseln bedienen sich gern am Futter aus dem Supermarkt. Wobei Rotkehlchen lieber Rosinen und Haferflocken in Bodennähe bevorzugen.

Der NABU empfiehlt die Vogelfütterung deshalb als einmalige Möglichkeit für Naturerlebnis und Umweltbildung. Gleichzeitig sollte man die Vogelfütterung nicht mit effektivem Schutz bedrohter Vogelarten verwechseln, da von ihr fast ausschließlich wenig bedrohte Arten profitieren, die von der Natur so ausgestattet wurden, dass ihre Bestände auch durch kalte Winter nicht dauerhaft reduziert werden. Noch ist der Winter zumindest kalendarisch nicht da und oft hat er uns auch lange warten lassen, oder ist ausgefallen. Vielleicht ist es aber auch diesmal anders und der Schlitten und Schneeschieber kommen mal früher aus dem Schuppen. Die Vögel freuen sich übrigens immer über einen gedeckten Tisch und es macht Spaß sie beim Naschen zu beobachten.